Rotiert unser Universum?

Die Januar-Ausgabe ist jetzt am Kiosk!

UNSERE HIGHLIGHTS DIESEN MONAT

 

TITEL
KOSMISCHE DYNAMIK
Das Weltall stellt die Kosmologen vor immer neue Rätsel: Warum drehen sich die meisten Galaxien in die gleiche Richtung? Und wie kommt es, dass Hunderte von Galaxienhaufen zu einem Punkt im All zu fliegen scheinen?

EIN SCHIRM FÜRS HERZ
Jeder vierte Schlaganfall hat seine Ursache im Herzen. Für viele Patienten ist ein Blutverdünner keine Option. Ein Herz­implantat könnte ihr Leben retten.

DER WANKENDE DRACHE
Auf etlichen Himmelskörpern haben Astronomen Dünen entdeckt – etwa auf dem Mars und dem Saturnmond Titan. Sie verraten Spannendes über Wetter und Klima der fremden Welten.

PLUTOS COMEBACK
Die Raumsonde New Horizons hat beeindruckende Bilder vom Zwergplaneten gemacht. Sie zeigen eine komplexe Welt mit hohen Bergen, tiefen Canyons und einer dunstigen Gashülle..

DAS ROTE GOLD DES REGENDWALDS
Palmöl ist billig, vielseitig einsetzbar – und ­deshalb sehr gefragt. Doch für neue Plantagen muss kostbarer Regenwald weichen. Dass es auch ­anders geht, zeigt ein Projekt in Kolumbien.

Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis


Editorial


Die Jahreswende steht vor der Tür – und was macht bild der wissenschaft?

Wir starten eine Neuauflage des bdw-Entdeckerrätsels, das Ex-Kollege Thorwald Ewe anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens erstmals für Sie ersonnen hatte. Illustriert hat es wiederum der Grafikdesigner Hubert Warter aus Kassel (Seiten 98 bis 104). Wie ich den Reaktionen der Leser entnommen habe, machen viele allein aus Spaß an der Freude mit. Wohl auch deshalb, weil sie die lukullisch geprägte Zeit zwischen den Jahren gerne durch einen intellektuellen Gang bereichern wollen: unser Rätsel.

Noch ein zweiter Beitrag dieser Ausgabe hat einen Bezug zum neuen Jahr, der Nummer 16 im 21. Jahrhundert. Zu Beginn des Jahres 2016 stellen wir Ihnen das 16. Element der Periodentafel kurz und bündig vor – ein Element mit einem schlechten Image. Lernen Sie in unserem Beitrag auf den Seiten 52/53 die andere Seite des Schwefels kennen.

Unter heftigem Beschuss steht seit einigen Jahren Palmöl, weil für die Produktion massiv Regenwälder abgeholzt werden und die Tierwelt Schaden nimmt. Außerdem unterlaufen viele Produzenten soziale Minimalstandards. Das ist vor allem bei der Palmölproduktion in Südostasien der Fall. Brauchen wir Palmöl? Die saloppe Antwort: Es ist geradezu eine eierlegende Wollmilchsau. Palmöl hält Schokoriegel bei Zimmertemperatur in Form und lässt sie im Mund angenehm schmelzen. Palmöl macht Brotaufstriche und Cremes streichfähig sowie Seife und Waschmittel hautverträglich. Und Palmöl eignet sich hervorragend als günstiger Bestandteil von Biosprit. Denn eine Palmölbewirtschaftung ist zehn Mal so produktiv wie eine Sojaölplantage.

Wie bringt man hier Ökonomie und Ökologie zusammen? Auf der Tequendema-Plantage in Kolumbien wird das versucht. bild der wissenschaft hat die Stuttgarter Journalistin Edith Luschmann zusammen mit dem Hamburger Fotografen Ronald Frommann auf Einladung der internationalen Nonprofit-Umweltorganisation Rainforest Alliance nach Kolumbien geschickt. Dort besuchten die beiden die 1000 Hektar kleine Plantage. Das soll klein sein, werden Sie vielleicht fragen. Durchaus – denn in Südostasien bewirtschaftet ein einziger Konzern mehr als 700.000 Hektar.

Bedeutsam ist Tequendema dennoch. Wenn die dortigen Umweltstandards weltweit zum Maßstab würden, wäre das Thema Palmöl weniger brisant. Wir als Verbraucher können mit an der Schraube drehen. Wie? Das erfahren Sie in der spannenden Reportage des Teams Luschmann/Frommann auf den Seiten 12 bis 20.

Wolfgang Hess, Chefredakteur

 

Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis

Dieses Heft bestellen

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe