Heinz Dürr – oder wie ein bild der wissenschaft-Schwerpunkt entsteht

W. Scheible für bdw

Auf dem 80sten von Heinz Dürr am 16. Juli feierten Familie, Freunde, Geschäftspartner und viele prominente Wegbegleiter in der Berliner „Bar jeder Vernunft" bis weit in die Nacht hinein. Prof. Thomas Bauernhansl, dreifacher Institutsleiter in Stuttgart, überreichte dem Jubilar dabei die druckfrische August-Ausgabe von bild der wissenschaft, die ein umfassendes Porträt des ehemaligen AEG- und Bahnchefs enthält.

Die August-Ausgabe von bild der wissenschaft enthält einen zwölfseitigen Schwerpunkt über die deutsche Industrie. Ausgangspunkt des mehrteiligen Berichts war ein Interview mit Thomas Bauernhansl, der anlässlich der Veranstaltungsreihe „Lauffen will es wissen" am Wohnort und im Wohnzimmer von bdw-Chefredakteur Wolfgang Hess ein großes Interview zum Stellenwert der Industrie in Deutschland gab: „Die mittelständische Struktur des deutschen Maschinenbaus führt dazu, dass die Unternehmen verantwortungsbewusst und sozial engagiert geführt werden, gleichzeitig aber sehr flexibel auf aktuelle Markteinflüsse reagieren können."

Während des Gesprächs kam man auf Heinz Dürr und seinen Beitrag zur aktuellen Industriestruktur in Deutschland sowie auf den bevorstehenden runden Geburtstag zu sprechen. Bereits in der Themenkonferenz am Montag darauf entschloss sich die Redaktion, Grandseigneur Dürr zu porträtieren. Der Text stammt von Heinz Horeis, die Bilder von Wolfram Scheible, beide sind langjährige bdw-Autoren.

Drittes Glied des Industrieschwerpunkts ist eine große Deutschlandkarte zum Verarbeitenden Gewerbe, die Volker Bode von unserem Leipziger Partner „Leibniz-Institut für Länderkunde" zulieferte.

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe