UTA ALTMANN

Textchefin und Schlussredaktion

Uta Altmann (*1957) hat Geophysik studiert. Während des Studiums machte die gebürtige Frankfurterin ihre ersten Schreibübungen bei "Zeit" und "FAZ". Dann ging es erst mal hin und her: zwei Jahre Redakteurin bei Spektrum der Wissenschaft, dann wieder zurück zur Uni (Promotion über einen isländischen Vulkan). Schließlich fiel die Entscheidung: Seit 1988 ist Uta Altmann als Textchefin und Schlussredakteurin bei bild der wissenschaft an Bord. Als erste und letzte Leserin vor Druck prüft und poliert sie die Texte. Daran gefällt ihr besonders, dass sie so ganz nebenbei immer auf dem aktuellen Stand der Forschung ist. Außerdem ist sie zuständig für geowissenschaftliche Themen, die Leserbriefseite, die Deutschland-Karte und die Rubrik am Heftende "Was wurde eigentlich aus…". Und sie betreut die Buchrezensionen sowie die jährliche Preisverleihung "Wissensbuch des Jahres".

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe