Vampir-Schnecke

Die marine Nacktschnecke Elysia crispata – zu Deutsch Blumenkohl-Sackzungenschnecke – nimmt gerne ein Sonnenbad auf karibischen Riffen und kann dort länger als einen Monat ohne Nahrung überleben. Das schafft die Wirbellose mit einem Trick: Wie ein Vampir saugt sie Algen die Chloroplasten aus und lagert sie in ihrer Mitteldarmdrüse und in ihrer Haut ein. Die Chloroplasten sind dann über die Haut wieder dem Licht ausgesetzt und betreiben Photosynthese. Auf diese Weise versorgt sich die Schnecke mit Nährstoffen und tarnt sich zudem mithilfe der Chloroplasten. Elysia crispata ist für Wissenschaftler ein aufschlussreiches Modell, um die Evolution der Symbiose zu erforschen.

Foto: Patrick J. Krug, PhD, Dept. Biological Sciences, Cal State University, Los Angeles, CA

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe