Sternenkreise

Diesen Blick werden Sie nie auf den Sternenhimmel erhaschen können. Selbst wenn Sie, wie Fotograf Adhemar Duro, auf dem Weg zum 5000 Meter hoch gelegenen ALMA-Observatorium (Atacama Large Millimeter Array) in Chile sind, das Auto anhalten und aussteigen. Damit auf seinem Foto die Sterne Kreise ziehen, hat Duro den nächtlichen Himmel sehr lange belichtet und so die Wanderung der Sterne um den Himmelssüdpol (in der Mitte) ins Bild gebannt. Etwas über dem Himmelssüdpol sieht man die kleine und große Magellansche Wolken als bläuliche Fleckchen. Die beiden Galaxien lassen sich nur von der Südhalbkugel aus beobachten. Links im Bild, wo besonders viele Sterne leuchten, befindet sich das Zentrum der Milchstraße.

Foto: A. Duro/ESO

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe