Janusköpfiger Parasit

Haben Sie ihn schon entdeckt? Er sitzt links in der Muschel. Genau, der kleine gelbe Mehrfüßler. Er ist so klein wie eine Erbse und gilt als Winzling der Krabbenwelt: Das Tierchen zählt zu den Miniaturkrabben der Gattung Serenotheres. Diese Parasiten nisten sich im Inneren von Muscheln ein und fressen von der Nahrung, die der Wirt aus dem Wasser filtert. Forscher stießen nun auf eine bislang unbekannte Spezies, nämlich den kleinen gelben Meeresbewohner im Bild. Peter Ng von der National University in Singapur und Christopher Meyer von der Smithsonian Institution haben ihre Entdeckung im Fachmagazin "ZooKeys" vorgestellt.

Die beiden Wissenschaftler tauften die Minikrabbe auf den Namen Serenotheres janus. Der Grund: Das Krustentier besitzt eine zusätzliche Platte am Panzer seines Kopfbruststücks, und erinnerte die Forscher an Darstellungen des doppelköpfigen römischen Gottes Janus. Gefunden wurde das Exemplar im Bild in den Gewässern der Salomonen in der Südsee. Es hatte sich in einer großen Miesmuschel angesiedelt.

Foto: Zachariah Kobrinsky und David Liittschwager

© wissenschaft.de - Ruth Rehbock
03.11.2016
Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe