Methusalem im Meer

Ob als Kinderstube, Laichstelle oder Behausung – Korallenriffe sind der Lebensraum vieler Fisch-, Weichtier- und Schalentierarten und wichtig für das marine Ökosystem. Forscher der Penn State University haben nun das Alter der Elchgeweihkoralle (Acropora palmata, Foto) in der Karibik untersucht und herausgefunden, dass der älteste Genotyp 5000 Jahre zählt. Das ist weitaus älter, als bisher angenommen. Für ihre Untersuchung haben die Wissenschaftler eine neue genetische Methode angewandt: Sie ermittelten das Alter anhand der Zahl von Mutationen, die sich im Korallengenom angesammelt hatten. "Das Ergebnis hat uns alle überrascht, denn bisher dachte man, dass nur Kaltwasserkorallen über 1000 Jahre alt werden", sagte Iliana Baums von der Penn State University. Die Studie ist in der Novemberausgabe der Zeitschrift Molecular Ecology veröffentlicht worden.

Foto: William Precht/Dial Cordy & Associates, Inc.

© wissenschaft.de - Ruth Rehbock/Xenia El Mourabit
01.12.2016
Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe