Explosion der Farben

Wie eine gewaltige Farbenexplosion leuchtet der über 5000 Lichtjahre entfernte Emissionsnebel NGC 6357 im Sternbild Skorpion in Pink, Blau und Orangetönen. Doch dabei handelt es sich nicht um das Gemälde eines farbverliebten Künstlers, sondern um Daten verschiedener Teleskope, die miteinander vereint zum Gesamtbild wurden. In orange sind Infrarotstrahlen abgebildet, die das Spitzer-Weltraumteleskop der NASA eingefangen hat. Blau leuchtet optisch sichtbares Licht, aufgenommen vom United Kingdom Infrared Telescope. Pink zeigt Röntgenstrahlung, aufgenommen von den Satelliten Chandra und Rosat – ausgestrahlt von jungen Sternen und heißem Gas. So lassen sich Details von Sternengeburten erkenne, die optisch durch Gas- und Staubwolken verborgen bleiben.

Foto: X-ray: NASA/CXC/PSU/L. Townsley et al; Optical: UKIRT; Infrared: NASA/JPL-Caltech

© wissenschaft.de - Xenia El Mourabit
15.02.2017
Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe