Allergene Kunst

So hübsch die Pollenkörner auf dieser Mikroskop-Aufnahme auch aussehen, sie haben es in sich: Allergiegeplagte leiden unter brennenden Augen, laufender Nase und anderen Beschwerden, sobald die kleinen Körnchen in Kontakt mit den Atemwegen kommen. Dabei ist ihre eigentliche Aufgabe höchst nützlich: Pollenkörner bringen die männlichen Keimzellen der Pflanze geschützt zu den weiblichen Empfangsorganen. Im Frühjahr sichern sie so die Bestäubung und die Befruchtung und damit auch jedes Jahr aufs Neue das Aufleben der Natur. Darüber können sich hoffentlich auch Allergiker freuen – trotz laufender Nase.

Foto: Edna, Gil and Amit Cukierman, Fox Chase Cancer Center, Philadelphia

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe