Best of 2016

27.12.2016

Der schönste Blick auf 2016

Wie wäre es, in die Welt des mikroskopischen Kleinen einzutauchen, anschließend wieder an die Erdoberfläche zurückzukehren und danach in den Nachthimmel aufzusteigen? Nein, es geht nicht darum, einen esoterischen Ausflug zu unternehmen, sondern in den schönsten Bildern des Jahres 2016 zu schwelgen.

Woche für Woche suchen die Bildredakteurinnen von "bild der wissenschaft" ein besonderes Wissenschaftsbild der Woche heraus. Aus den 53 Aufnahmen des Jahres 2016 haben sie zum Jahresende die besten ausgewählt.

Die zwölf schönsten Blicke auf Wissenschaft und Forschung 2016 finden Sie oben auf dieser Seite in der Bildergalerie.

 

Die Bilder im Überblick:

Überschalltropfen

Sie kennen das: Über Ihnen fliegt ein Düsenjet hinweg und dann knallt es. Das Flugzeug hat die Schallmauer durchbrochen. Doch warum gibt es einen Knall? Weiterlesen 
(Foto: N. Adams / TU München)

Vampir-Schnecke

Die marine Nacktschnecke Elysia crispata nimmt gerne ein Sonnenbad auf karibischen Riffen und kann dort länger als einen Monat ohne Nahrung überleben... Weiterlesen
(Foto: Patrick J. Krug, Cal State University, Los Angeles, CA)

Gefärbte Tumorgenese

Ein Krebstumor wächst durch Zellteilung. Was dabei im Detail passiert, haben Physiker in einer 3D-Computersimulation nachgebildet... Weiterlesen
(Foto: Bartek Waclaw, Univ. Edinburgh/Martin Nowak, Harvard)

Weltraumspinne bewacht junge Sterne

Diese Infrarot-Aufnahme des Nebels IC 417 ("Spinnennebel") stammt vom Spitzer-Weltraumteleskop der NASA ... Weiterlesen
(Foto: NASA/JPL-Caltech/2MASS)

Sterngucker

An Bord der Internationalen Raumstation ISS können Astronauten in 24 Stunden 16 Mal die Welt bei Nacht sehen. Dabei entstand dieses Foto... Weiterlesen
(Foto: NASA)

Insulin-Trojaner

Theoretisch ließen sich Patienten, die unter einer Diabetes-Erkrankung (Typ 1) leiden, heilen – indem man ihnen Zellen einsetzt, die Insulin produzieren. Praktisch funktioniert das allerdings nicht... Weiterlesen
(Foto: A. Bader, O. Veiseh, A. Vegas, D. Anderson, R. Langer, Koch Institute for Integrative Cancer Research at MIT, Cambridge, MA)

Regenwald im Radarblick

Wälder speichern Kohlenstoff. Werden sie gerodet oder vom Wind umgeworfen, wird der Kohlenstoff auf kurz oder lang freigegeben. Kurzum: Der Treibhauseffekt wird befeuert... Weiterlesen
(Foto: DLR)

Sternenkreise

Diesen Blick werden Sie nie auf den Sternenhimmel erhaschen können. Selbst wenn Sie, wie Fotograf Adhemar Duro, auf dem Weg zum 5000 Meter hoch gelegenen ALMA-Observatorium in Chile sind... Weiterlesen
(Foto: A. Duro/ESO)

Virtuelle Reise ins Gehirn

Kennen Sie noch die US-Science-Fiction-Komödie "Die Reise ins Ich" von 1987? Schauspieler Dennis Quaid mimt darin einen abgehalfterten Militärpilot... Weiterlesen
(Foto: Olga Efimova, Dep. of Neuroscience, Nat. Res. Center Kurchatov Institute, Moscow, mit frndl. Genehm. v. avridis u. Zeiss)

Drei Millionen Jahre jung

Der Basalt an der Pazifik-Küste des Isthmus von Panama ist ein beredter Zeuge. Die Steinberge sind das Ergebnis eines Aufpralls, der mit unbändiger Kraft... Weiterlesen
(Foto: Aaron O‘Dea)

Echolot aufs Eis

Wer die Dinge von oben betrachtet, sieht meistens mehr. So auch die beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrtechnik... Weiterlesen
(Foto: DLR)

Forschungsstation als Bewegungskünstler

In der internationalen Antarktisforschung ist die Neumayer-Station III eine feste Größe, dabei bewegt sie sich – und das nicht zu knapp: Etwa 157 Meter legt die Station jährlich zurück... Weiterlesen
(Foto: AWI/Stefan Christmann)

 

 

Weitere Bildergalerien auf wissenschaft.de

 

Sicher durch den Berg

57 Kilometer misst der Gotthard-Basistunnel in den Schweizer Alpen. Damit es zu keinen Katastrophen kommt, ist das Megabauwerk mit einer ausgeklügelten Sicherheitstechnik ausgestattet. Chris Blaser hat den längsten Tunnel der Welt für bild der wissenschaft fotografiert. weiter

Erleuchtung im Röntgengewitter

Mit dem European XFEL entsteht in Hamburg eine weltweit einzigartige Forschungsanlage. Ab 2017 werden hier in einem 3,4 Kilometer langen Tunnel Röntgenlaserblitze erzeugt, die Forscher verschiedener Fachgebiete nutzen wollen. Fotograf Ronald Frommann hat die vielversprechende Anlage für bild der wissenschaft abgelichtet. weiter

Städte von oben

Modern oder geschichtsträchtig, geplant oder gewachsen – Städte haben viele Gesichter. Der Bildband "Cities" zeigt in Satellitenfotos den Facettenreichtum der Städte, mit all ihrem sozialen und umweltpolitischen Konfliktpotenzial und all ihren vielfältigen Farben und Formen. weiter

Tanzende Himmelslichter

Bunte Polarlichter, die über den nächtlichen Himmel tanzen, faszinieren die Menschheit seit jeher. Zahlreiche Mythen der nordischen Kulturen handeln von den Himmelslichtern. Der Fotograf Bernd Römmelt hat sie mit seiner Kamera eingefangen. weiter

 

© wissenschaft.de - Karin Schlott
27.12.2016

Rubriken


Sie haben die Wahl!

bild der wissenschaft sucht die besten aktuellen Wissensbücher – machen Sie mit!

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Wer wegen Depressionen zum Arzt geht, bekommt Psychopharmaka verschrieben. Doch die sind nicht ungefährlich – immer wieder lösen sie sogar erst die Selbstmordgedanken aus, die sie eigentlich verhindern sollen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe