Bildstrecke Inseln

10.08.2015

Inseln von oben

Die "einsame Insel" ist fast so etwas wie ein geflügeltes Wort. Sie weckt Sehnsucht und macht gleichzeitig ein bisschen Angst. Was würde man mitnehmen? Wen hätte man gerne als Begleitung dabei? Würde man es alleine aushalten? Und welche Abenteuer warten abseits vom Strand im Herzen der Insel? Doch bei all den Geschichten und Gedankenspielen rund um die kleinen Eilande ist es nicht leicht zu entscheiden, was eigentlich eine Insel ist.

Die einfachste Definition für eine Insel lautet "Land, das von Wasser umspült wird". Kontinente fallen allerdings raus, Australien ist also keine Insel. Inseln können im Meer oder in Seen liegen, sie können natürlich entstanden oder von Menschen gemacht sein. Atolle sind keine Inseln, Landgebiete, die nur bei Flut unter Wasser liegen, etwa Sandbänke, eine Sonderform. Verbindet ein menschengemachter Damm oder eine Brücke die Insel mit dem Festland, bleibt es eine Insel. Ist die Verbindung natürlichen Ursprungs, spricht man von Halbinsel. Dies waren nur einige Sonderformen und Abgrenzungen, man könnte fortfahren mit Felsen vor Küsten, Ölplattformen, Eisbergen…

Von den 193 Staaten der Erde sind 47 Inselstaaten. Dazu zählen Mikronesien und die Salomonen, aber natürlich auch Großbritannien und Japan. Und noch immer entstehen neue Inseln, zum Beispiel wenn Vulkane ausbrechen. Von der internationalen Raumstation ISS oder von Satelliten aus betrachtet, lassen sich solche Vorgänge gut beobachten. Unsere Bildergalerie zeigt einen kleinen Teil der vielfältigen Inselwelt der Erde.

 

Weitere Bildergalerien auf wissenschaft.de

Energiewende mit Nano-Kohle

Auf Nano-Größe reduziert steckt Kohlenstoff in Superkondensatoren. Die dienen als effiziente Energiespeicher und könnten die Wende beschleunigen. weiter

Afrika zerbricht

Im Osten des Kontinents tun sich riesige Risse auf.
Hier ist live zu beobachten wie das Land sich teilt. weiter

 

Galaktische Hitzewellen

Die Sonne besteht vollständig aus Gas und hat keinen festen Kern. Trotzdem hat der Stern so etwas wie eine Oberfläche, auf der allerlei Aktivitäten zu sehen sind. Der NASA-Satellit SDO - kurz für "Solar Dynamics Observatory" - macht davon regelmäßig beeindruckende Bilder. weiter

Explosion der Lebensformen

Mehr als hundert neue Arten haben Forscher kürzlich bei einer Unterwasser-Expedition entdeckt. Die Wissenschaftler tauchten in Gegenden, die kein Mensch zuvor gesehen hat. weiter

Serengeti-Selfies

Bitte recht freundlich! Auch Tiere posieren gern vor der Kamera. Den Eindruck wecken jedenfalls die Fotos, die Forscher mit Kamerafallen in der Serengeti gesammelt haben, um das Leben der Wildtiere zu beobachten. Dabei sind kuriose Schnappschüsse entstanden. weiter

 

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Wissensbuch des Jahres 2016
Einsteins Berliner Jahre waren in jeder Hinsicht wegweisend: Er arbeitete an seiner bahnbrechenden Theorie der Gravitation, erwies sich als konsequenter Pazifist, und er fand eine neue Liebe. Thomas de Padovas Buch setzt diese Zeit eindrucksvoll in Szene.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe