Bildstrecke Quallen

07.08.2017

Lichtblitze und Schleimattacken

Venusgürtel, Meertomate, Feuerwalze ­­– genauso schön, kurios und gefährlich, wie ihre Namen klingen, ist die Welt der Quallen. Perfekt symmetrisch und farbenprächtig gleiten sie durch die Ozeane, ihr Gift jedoch kann tödlich sein. Der Band "Quallen. Von der Faszination einer verkannten Lebensform" lässt staunen.

Quallen bevölkern schon seit 500 Millionen Jahre die Meere und sind trotzdem wenig erforscht. Lange hat man gerätselt: Sind sie Tier oder Pflanze? Wo befindet sich ihr Kopf? Wie bewegen sie sich eigentlich fort? Einen ausführlichen Überblick zum Stand des Wissens bietet das Buch von Lisa-ann Gershwin. Warum Quallen als Tiere gelten, obwohl sie zumeist weder Hirn noch Herz haben, erklärt sie darin genauso wie deren clevere Methoden sich fortzubewegen und fortzupflanzen. 

Wie im Science-Fiction-Roman

Unterhaltsam und informativ spannt die Biologin den Bogen von der außergewöhnlichen Anatomie der Quallen über ihre Lebenszyklen bis hin zu Nutzen und Gefahr, die von ihnen ausgeht. Dabei liest man Erstaunliches wie im Science-Fiction-Roman: Es geht etwa um Lichtblitze und Schleimattacken zum Schutz vor Feinden, Klone und das unendliche Leben. Neben Artikeln zu den Themenschwerpunkten finden sich in jedem Kapitel eine Auswahl an Steckbriefen zu verschiedenen Quallen und ihren besonderen Eigenschaften sowie großformatige Bilder. Ein Glossar am Ende des Buches erklärt die wichtigsten Fachbegriffe rund um die Nesseltiere.

Mensch und Qualle

Warum die Qualle nicht als glibberiges Plankton abgetan, sondern weiter erforscht werden sollte, darauf verweist Gershwin immer wieder anhand ökologischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Fakten. So verändert die "Quallenblüte", das massenhafte Auftreten dichter Schwärme, die Ökosysteme. Manche Arten schaden der Fischerei, weil sie sich von Fischlaich ernähren und legen Kraftwerke lahm, wenn sie Ansaugrohre verstopfen. Andererseits kann sich der Mensch einiges abschauen: etwa die Fähigkeit, Licht zu erzeugen oder sich mithilfe von Druckaufbau durchs Wasser zu bewegen. Hinsehen lohnt sich also bei Quallen allemal, nicht nur, aber doch auch, weil sie so schön sind.

 

 

Lisa-ann Gershwin
Quallen
Von der Faszination einer verkannten Lebensform
Delius Klasing Verlag "Editon Delius"
Bielefeld 2017, € 29,90

 

 

 

Weitere Bildergalerien auf wissenschaft.de

Das Schauspiel der Erleuchteten

Wenn das Meer anfängt zu blinken und zu leuchten, sieht das magisch aus. Doch dahinter steckt pure Chemie im Körper kleiner Einzeller. Viele Lebewesen sind zur Biolumineszenz fähig. Wir stellen einige davon vor. weiter

Unter den Wolken des Jupiter

Mit der US-Raumsonde Juno können Astronomen erstmals einen Blick unter die dichte Wolkendecke des Jupiter werfen – und haben dabei Erstaunliches über den Gasriesen erfahren. Das sind Junos erste Bilder.  weiter

Blick aus dem All

Ameisenklein und bunt erscheinen die Schiffscontainer aus der Luft. Sie vermitteln einen Eindruck, wie riesig der Hafen von Antwerpen eigentlich ist. Ein Anblick, der sich so nur von oben bietet. Der Bildband "Overview" zeigt, wie eindrucksvoll unser Planet aus dem All aussieht, aber auch wie stark der Mensch die Erde verändert hat. weiter

Bedrohte Verwandte

Droht ein Massensterben der Primaten? Eine groß angelegte Studie kommt zu diesem Schluss. Mittlerweile sind rund 60 Prozent aller Affenarten vom Aussterben bedroht, weil der Mensch die Lebensräume der Tiere zerstört. Doch noch ist Zeit, die Vielfalt der Primaten zu retten. Unsere Bildergalerie bietet einen Einblick in die Welt der Affen. weiter

 

© wissenschaft.de - Cathrin Siegler
07.08.2017

Rubriken


Sie haben die Wahl!

bild der wissenschaft sucht die besten aktuellen Wissensbücher – machen Sie mit!

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Die Lebensumstände und der Lebensstil während der Zeugung und Schwangerschaft beeinflussen die Gesundheit des Kindes – und möglicherweise sogar die der Enkel. Peter Spork hat Erstaunliches über die Erkenntnisse der "Epigenetik" zu berichten.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe