Bevölkerungsentwicklung

Ab in den Süden

Baden-Württemberg und Bayern verzeichnen den stärksten Zuwachs bei der Bevölkerung

Während immer mehr Menschen in Großstädte und strukturstarke Gegenden ziehen, entvölkern sich ländliche Regionen zunehmend – vor allem in Ostdeutschland, aber auch in Franken, Nordhessen und Südniedersachsen. In vielen Industriestädten, etwa im Ruhrgebiet, hat sich die Bevölkerungsentwicklung nach jahrzehntelanger Schrumpfung dagegen stabilisiert – nicht ­zuletzt durch Zuwanderung aus dem Ausland. Am stärksten wachsen die Groß- und Universitätsstädte, die junge Menschen aus dem In- und Ausland anziehen und als Folge dieser Verjüngung steigende Geburtenzahlen vermelden.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe