Haushaltsformen

Westdeutsche trauen sich eher

Junge Ostdeutsche leben meist unverheiratet zusammen, während ihre westdeutschen Altersgenossen Trauringe tragen.

Viele 25- bis 29-Jährigen wohnen alleine, aber immerhin 45 Prozent der jungen Frauen und Männer leben mit Partner/in und/oder Kindern zusammen. 20 Prozent haben noch ein Zimmer bei ihren Eltern und etwa jede/r Zehnte ist Mitglied einer WG. Dabei leben die jungen Frauen häufiger in einer Partnerschaft als die gleichaltrigen Männer, die vielfach noch bei ihren Eltern wohnen. Auffällig: In Westdeutschland sind die jungen Erwachsenen häufiger verheiratet als in Ostdeutschland. Lediglich in Schleswig-Holstein halten sich eheliche und nichteheliche Lebensgemeinschaften ungefähr die Waage.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe