Rückwanderung

Lockruf der Heimat

Vor allem nach Niedersachsen und ins Saarland kehren viele Abwanderer zurück.

Jeder Fünfte, der zwischen 1999 und 2012 aus seinem Heimatkreis abgewandert war, um anderswo zu arbeiten, kam bis 2014 zurück. Dabei gibt es große regionale Unterschiede. So ist die Rückkehrquote in der Gegend um München deutlich niedriger als im Bundesdurchschnitt, was wohl mit den dortigen hohen Lebenshaltungskosten zu tun hat. In Baden-Württemberg haben vor allem der Schwarzwald und die Schwäbische Alb besonders niedrige Rückkehrquoten, was an den schlechten Arbeitsbedingungen dort und den guten in der Umgebung von Stuttgart liegen könnte. Deutschlandweit bemühen sich viele von demografischer Schrumpfung betroffene Regionen um die Abwanderer, um den Arbeitskräftemangel vor Ort zu beheben.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema gibt es beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe