Schulabbrecher in Deutschland

Schluss ohne Abschluss

Man könnte angesichts der Karte aufschreien und sich Sorgen machen über all die abschlusslosen Schulabsolventen in den ländlichen Gebieten der "neuen" Bundesländer. Man könnte aber auch frohen Mutes auf Gesamtdeutschland blicken und feststellen: In den mit Abstand meisten Kreisen, nämlich 184, beträgt die Quote weniger als fünf Prozent (auf der Karte die blassesten Stellen). Über diese jungen Menschen, die die Schule ohne Abschluss verlassen, ist mehr noch nicht gesagt. Vielleicht sind sie arbeitslos. Aber vielleicht machen sie nur eine Pause und später Abitur. Vielleicht finden sie genau die Arbeit, die zu ihnen passt. All das bleibt an dieser Stelle Spekulation.

 

 

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe