Der Norden qualmt am meisten

Blauer Dunst

An den Folgen des Rauchens sterben hierzulande jährlich über 100.000 Menschen – ohne das Passivrauchen zu berücksichtigen. Die jährlichen Kosten durch Versorgung, Erwerbsunfähigkeit, Frühberentung und Tod werden auf über 20 Milliarden Euro geschätzt. Die gute Nachricht: In den letzten 10 Jahren ist der Anteil der Raucher in allen Bundesländern zurückgegangen, am meisten im Norden und dort vor allem in Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings ist im Norden und Nordosten nach wie vor der Raucheranteil am größten. Lediglich in Sachsen-Anhalt ist er fast unverändert hoch geblieben. Am dünnsten ist der blaue Dunst über Bayern und Baden-Württemberg.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe