Im Brennpunkt: Neandertaler


Foto: Procy/Shutterstock.com

Hat Homo sapiens den Neandertaler auf dem Gewissen? Oder war der Vetter aus der Gattung Homo bereits dem Untergang geweiht, als er und der moderne Mensch vor 43.000 Jahren aufeinandertrafen? Genanalysen von Neandertaler-Überresten zeigen, dass seine Population in Europa bereits vor 50.000 Jahren dramatisch geschrumpft war. Zudem scheinen aus der Verbindung mit dem modernen Menschen nur wenige fortpflanzungsfähige Nachfahren hervorgegangen zu sein. Was Anthropologen über die stämmigen Steinzeitmänner und -frauen wissen, berichten wir "Im Brennpunkt: Das Leben der Neandertaler".

Europäisches und afrikanisches Immunsystem

Europäisches und afrikanisches Immunsystem

Das Immunsystem von Europäern und Afrikanern unterscheidet sich in charakteristischer Weise, belegen zwei Studien. Die Ursachen sind genetisch und haben offenbar auch mit dem Erbe der Neandertaler zu tun.

weiter
Neandertaler als Baumeister

Neandertaler als Baumeister

Archäologen haben in einer Höhle in Südfrankreich einen überraschenden Fund gemacht: Sie stießen auf 176.000 Jahre alte kreisförmige Konstruktionen aus Tropfsteinstücken – errichtet wahrscheinlich von Neandertalern.

weiter
Wie die Neandertaler endeten

Wie die Neandertaler endeten

Vom modernen Menschen ausgerottet? Was wirklich zum Verschwinden der Neandertaler führte, waren wohl weniger kämpferische, sondern eher genetische Gründe.

weiter
Neandertaler-Y-Chromosom spurlos verschwunden

Neandertaler-Y-Chromosom spurlos verschwunden

Obwohl das Erbgut vieler Menschen Spuren von Neandertaler-DNA aufweist, betrifft dies nicht das Y-Chromosom, berichten Forscher. Interessante Zusammenhänge könnten die Ursache sein.

weiter
Moderner Mensch im Stammbaum eines Neandertalers

Moderner Mensch im Stammbaum eines Neandertalers

Forscher haben bei einem Neandertaler Erbgut des modernen Menschen identifiziert. Dies deutet darauf hin, dass es schon früher als bisher angenommen zu Steinzeit-Intimitäten gekommen war.

weiter
Wenige Generationen vom Neandertaler getrennt

Wenige Generationen vom Neandertaler getrennt

Erbgutanalysen eines Mannes, der vor circa 40.000 Jahren im heutigen Rumänien gelebt hat, belegen: In seinem Stammbaum hatte er nur wenige Generationen zuvor einen Neandertaler-Vorfahren.

weiter

Wissenschaftsbild der Woche

Wasserwandel
Europäische Wissenschaftler werteten Satellitenaufnahmen aus, um die Veränderungen im Wasserhaushalt der Erde abzubilden.

Mehr zum Wissenschaftsbild der Woche

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Wissensbuch des Jahres 2016
Einsteins Berliner Jahre waren in jeder Hinsicht wegweisend: Er arbeitete an seiner bahnbrechenden Theorie der Gravitation, erwies sich als konsequenter Pazifist, und er fand eine neue Liebe. Thomas de Padovas Buch setzt diese Zeit eindrucksvoll in Szene.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe