Im Brennpunkt: Verhaltensforschung

 


Foto: Solvin Zankl

Vögel zwitschern mit Grammatik, Mäuse trösten ihre Artgenossen, Elefanten unterhalten sich kilometerweit mit Trampeln – die Tierwelt hat verschiedene Verhaltensweisen entwickelt, die Forschern viel über deren Evolution, Sozialstruktur und Anpassung an eine bestimmte Umgebung berichten.

Verwirrender Sexappeal bei den Bonobos

Verwirrender Sexappeal bei den Bonobos

Sie locken mit erotischen Reizen, obwohl sie gar nicht unbedingt empfängnisbereit sind: Bonobo-Weibchen können so möglicherweise ihre eigenen Interessen besser durchsetzen, berichten Forscher.

weiter
Schweine grunzen mit Charakter

Schweine grunzen mit Charakter

Welche Grunz-Laute Schweine von sich geben, hängt nicht nur von ihrem Wohlbefinden ab, sondern auch von ihrer Persönlichkeit.

weiter
Der frühe Vogel fängt das Nest

Der frühe Vogel fängt das Nest

Manche Vögel sichern sich ihre Nistplätze, indem sie als Erste aus der Überwinterung kommen. Der Klimawandel könnte ihre Strategie allerdings zunichtemachen.

weiter
Rabiater Paarungstrick

Rabiater Paarungstrick

Australische Winkerkrabben nutzen einen fiesen Trick, um wählerische Weibchen zur Paarung zu bewegen: Sie lassen ihnen scheinbar höflich den Vortritt in die Bruthöhle und halten sie dort fest, bis diese die Paarung zulassen.

weiter
Wenn Baumhörnchen frustriert sind...
Wenn Baumhörnchen frustriert sind...

Wenn Baumhörnchen frustriert sind...

...dann lassen sie ihre Schwänze hektisch schnippen. Dies kann wiederum Einblicke in die Wurzeln von Frustrations-Verhalten geben, berichten Forscher.

weiter
Pfau: Geheimnisvoller Wow-Effekt geklärt
Pfau: Geheimnisvoller Wow-Effekt geklärt

Pfau: Geheimnisvoller Wow-Effekt geklärt

Der Pfau lässt seine Federpracht oft rauschend erzittern – die berühmten Augenflecken scheinen dabei aber seltsam still zu stehen. Was hinter diesem visuellen Trick steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Präriehunde sind Killer

Präriehunde sind Killer

Die nordamerikanischen Präriehunde gelten eigentlich als harmlose Gesellen. Doch diese sozialen Erdhörnchen haben eine dunkle Seite: Sie beißen Nahrungskonkurrenten tot, die sich in ihrem Territorium breitmachen.

weiter
Vögel zwitschern grammatikalisch

Vögel zwitschern grammatikalisch

Japanische Kohlmeisen nutzen eine zusammengesetzte Syntax in ihren Rufen: Sie kombinieren in bestimmten Situationen zwei verschiedene "Wörter" zu einem "Satz" mit neuer Bedeutung.

weiter
So

So "sprechen" Mutter und Kind bei Schimpansen

"Komm, wir gehen weiter!" Diese Aufforderung vermittelt eine Schimpansenmutter ihrem Kind durch eine Verständigung, welche die beiden möglicherweise gemeinsam entwickelt haben.

weiter
Schweine wie wir

Schweine wie wir

Die meisten kennen Schweine nur als Wurst oder Schnitzel. Sie ahnen nicht, wie ähnlich uns die intelligenten Tiere in vielerlei Hinsicht sind.

weiter

Wissenschaftsbild der Woche

Gentechnik gegen Malaria
Hier leuchten gentechnisch veränderte Mückenlarven unter dem Mikroskop. Die Larven können helfen, die Verbreitung der Malaria einzudämmen.

Mehr zum Wissenschaftsbild der Woche

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein philosophisch anmutender Roman, in dessen Mittelpunkt die Suche nach einer plötzlich verschwundenen jungen Wissenschaftlerin steht. Die Exaktheit der Wissenschaft steht der Unschärfe der Wirklichkeit gegenüber.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe