Im Brennpunkt: Zukunftsideen

 


Foto: themacx/iStock

Klar ist: Öl, Erdgas und Kohle wachsen nicht nach. Und als fossile Energieträger enden sie zudem in Form von CO2 in der Atmosphäre. Für viele Wissenschaftler sind fossile Ressourcen ein Auslaufmodell der Energiewirtschaft. Sie arbeiten daran, nicht nur erneuerbare Energien besser zu erforschen, sondern bereits freigesetzte Stoffe wie Kohlendioxid wiederzuverwerten. In unserem "Brennpunkt Zukunftsideen" lesen Sie über aktuelle Entwicklungen bei der nachhaltigen Ressourcengewinnung.

Ein Haus zum Recyceln

Ein Haus zum Recyceln

Das Aktivhaus B10 in Stuttgart produziert nicht nur mehr Strom, als es verbraucht. Es lässt sich am Ende seines Lebens auch sortenrein zerlegen und recyceln. Eine Besichtigung.

weiter
Dampf aus dem Solarschwamm

Dampf aus dem Solarschwamm

Forscher haben eine verblüffend simple Konstruktion entwickelt, um mit Sonnenlicht Dampf zu erzeugen. Sie bringt Wasser ohne teure optische Hilfsmittel zum Kochen und eignet sich daher besonders für arme Regionen.

weiter
Solarzelle verwandelt CO<sub>2</sub> in Treibstoff

Solarzelle verwandelt CO2 in Treibstoff

Forscher haben eine Art künstliches Blatt entwickelt, das mit Sonnenlicht als Energiequelle Kohlendioxid in Energieträger verwandeln kann.

weiter
Mikroben als

Mikroben als "Windfarmer"

Die Energiegewinnung durch drehende Rotorenfelder funktioniert auch im Mikromaßstab: Setzt man regelmäßig angeordnete Mikrorotoren in eine Bakterienlösung, sorgt diese dafür, dass sich die Räder koordiniert drehen.

weiter
Strom aus Gummi und Wasser

Strom aus Gummi und Wasser

Forscher haben einen verblüffend simplen Generator aus nanostrukturiertem Gummi und Wasser entwickelt, der Strom aus Alltagsbewegungen erzeugen kann.

weiter

Wissenschaftsbild der Woche

Explosion der Farben
Blau, Pink und Orange leuchtet der Emissionsnebel NGC 6357 – ein Blick durch vier verschiedene Weltraumteleskope.

Mehr zum Wissenschaftsbild der Woche

Rubriken

Der Buchtipp

Science-Fiction von morgen: Ärzte können anhand riesiger Gen-Datenbanken vorhersagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind ein guter Fußballer, fettleibig oder schwerkrank wird. Gut recherchiert und spannend  bis zur letzten Seite.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe