Astronomie

Planetenartiges Objekt erstaunt Astronomen

Planetenartiges Objekt erstaunt Astronomen

Der seltsame Himmelskörper OTS44 entstand trotz seiner geringen Masse offenbar ähnlich wie ein Stern, belegen Radiobeobachtungen. Das überraschende Ergebnis widerspricht herkömmlichen Modellen zur Stern- und Planetenentstehung.

weiter
Lavawellen auf dem Höllenmond Io

Lavawellen auf dem Höllenmond Io

Durch den Lava-See des gigantischen Vulkans Loki Patera auf dem Jupitermond Io laufen periodisch zwei Wellen, legt ein scharfer Blick auf den feurigsten Himmelskörper unseres Sonnensystems nahe.

weiter
Warum sind Planeten Kugeln?

Warum sind Planeten Kugeln?

Kosmisches Ballspiel: Die Sonne und ihre "Kinder" sind bekanntlich rund und kugelig – doch wieso eigentlich? Warum Himmelskörper ab einer bestimmten Größe zu Kugeln werden, erklärt ein Experte.

weiter
Fäden im kosmischen Netz

Fäden im kosmischen Netz

Astronomen haben die Feinstruktur des kosmischen Netzwerks so genau durchleuchtet wie nie zuvor. Diese feinen Fäden aus Wasserstoffgas bilden das Grundgerüst der Materieverteilung im Universum.

weiter
Gravitationslinse mit Supernova

Gravitationslinse mit Supernova

Astronomen haben erstmals eine extrem seltene Konstellation beobachtet: Eine Supernova vom Typ 1a, deren Licht von einer Gravitationslinse verzerrt und verstärkt wird.

weiter

"Konzentrierter" Blick auf ein Monster

Vereinigt zum Riesenteleskop "Event Horizon", nimmt ein weltweiter Verbund von Radioantennen bis zum 14. April das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxis unter die Lupe.

weiter

"Weggeblasene" Atmosphäre

Wie hat der Mars seine einst dichte und potenziell lebensfreundliche Atmosphäre verloren? Eine Studie verdeutlicht nun die Rolle des Sonnenwindes bei dem Verlust, der den Mars in einen Wüstenplaneten verwandelte.

weiter
100 Jahre dynamisches Universum

100 Jahre dynamisches Universum

1917 überraschte der Astronom Willem de Sitter den alles anderes als darüber beglückten Albert Einstein mit einem kuriosen Weltmodell. Es charakterisiert ein Universum, das sich ewig ausdehnt –, und ist noch heute aktuell.

weiter
Sternbildung an unerwartetem Ort

Sternbildung an unerwartetem Ort

Neue Sterne bilden sich sogar in den heftigen Materiewinden, die von dem aktiven supermassereichen Schwarzen Loch im Herzen einer Galaxie ausgehen, wie Astronomen entdeckt haben.

weiter
Frühe Galaxien mit

Frühe Galaxien mit "Superhalos"

Astronomen haben zwei Milchstraßen-Verwandte im frühen Universum erstmals direkt beobachtet – und Überraschendes entdeckt: Diese Galaxien besaßen offenbar enorme Halos aus neutralem Wasserstoff.

weiter
Enceladus: Warmes Herz nahe der Oberfläche

Enceladus: Warmes Herz nahe der Oberfläche

Das vermutete Wasserreservoir des Saturnmondes Enceladus scheint erstaunlich nah unter seiner eisigen Oberfläche zu sitzen. Eine spannende Erkenntnis für die Suche nach außerirdischen Lebensformen.

weiter
Wo steckte die Dunkle Materie?

Wo steckte die Dunkle Materie?

Die Dunkle Materie ist eine wichtige Triebkraft für die Rotation der Milchstraße und anderer Galaxien im lokalen Universum. Doch das war offenbar nicht immer so, wie Astronomen jetzt herausgefunden haben.

weiter
Sieben Erdzwillinge auf einen Streich

Sieben Erdzwillinge auf einen Streich

Auf der Suche nach Erdzwillingen im All haben Astronomen einen spektakulären Erfolg erzielt: Um einen nur knapp 40 Lichtjahre entfernten Stern entdeckten sie gleich sieben erdähnliche Planeten.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Charles Foster wollte nachempfinden, wie es ist, ein Tier zu sein: Der britische Tierarzt erkundete den Wald nicht mehr "menschlich" mit den Augen, sondern "tierisch" mit der Nase. Ein skurriles, unterhaltsames und lehrreiches Buch.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe