Astronomie

Ceres: Kraterrätsel auf dem Zwergplaneten

Ceres: Kraterrätsel auf dem Zwergplaneten

Der Zwergplanet Ceres gibt erneut Rätsel auf. Obwohl es auf seiner Oberfläche mindestens 200 Einschlagskrater von mindestens 100 Kilometern Durchmesser geben müsste, sind nur 16 zu sehen.

weiter
Atmosphären-Blick auf erdähnliche Planeten

Atmosphären-Blick auf erdähnliche Planeten

Zwei vielversprechende Kandidaten bei der Suche nach Leben im All haben sich nun tatsächlich als Gesteinsplaneten erwiesen sowie erste Informationen über ihre Atmosphären preisgegeben.

weiter
Überraschung im Orionnebel

Überraschung im Orionnebel

Eine Aufnahme des Very Large Telescope der ESO in Chile enthüllt, dass im Zentrum des Orionnebels zehnmal so viele Braune Zwerge und Objekte planetarer Masse existieren als bisher angenommen.

weiter
Im Schein von drei Sonnen

Im Schein von drei Sonnen

Astronomen haben einen Planeten in einem exotischen System entdeckt: Drei Sonnen sorgen je nach Jahreszeit für durchgehendes Sonnenlicht oder dreifache Sonnenauf- und Untergänge pro Tag.

weiter
Wie der Mars zu seinen Monden kam

Wie der Mars zu seinen Monden kam

Einst verpasste ein gewaltiger Einschlag dem Mars gleich mehrere Monde, legen Studienergebnisse nahe. Durch Gravitations-Effekte blieben ihm am Ende allerdings nur Phobos und Deimos.

weiter
Operation an Jupiters Herz

Operation an Jupiters Herz

Unter Jupiters Wolken liegt ein Ozean aus flüssigem Wasserstoff. Das mächtige Magnetfeld des Gasriesen wird dort in Gang gesetzt. Doch hat der Ozean einen festen Grund? Antworten auf die Frage soll die NASA-Sonde Juno liefern, die nun Jupiter erreicht hat.

weiter
Ceres: Weniger Eis und anderes Salz?

Ceres: Weniger Eis und anderes Salz?

Überraschende Erkenntnisse über den Zwergplaneten Ceres: Die mysteriösen weißen Flecken des Himmelskörpers könnten aus einem anderen Stoff bestehen als gedacht – und sein Inneres weniger Eis enthalten als angenommen.

weiter
Planetare Säuglinge

Planetare Säuglinge

Die meisten bisher bekannten Exoplaneten sind bereits mehrere Milliarden Jahre alt. Jetzt haben Astronomen gleich zwei planetare Säuglinge aufgespürt, darunter den jüngsten bisher bekannten voll ausgebildeten Exoplaneten.

weiter
Galaktische Genesis im Blick

Galaktische Genesis im Blick

Sie sind die Heimat der Sterne im Kosmos: Galaxien. Neue Erkenntnisse werfen nun mehr Licht auf die Entstehungsprozesse der Milchstraße und ihrer Geschwister.

weiter

"Die Allgemeine Relativitätstheorie wurde wieder einmal mit Bravour bestätigt!"

Der LIGO-Detektor hat erneut Gravitationswellen aufgespürt. wissenschaft.de sprach mit Alessandra Buonanno vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik. Ihre Arbeiten trugen maßgeblich zur Entdeckung des Signals bei.

weiter
Gravitationswellen erneut direkt gemessen

Gravitationswellen erneut direkt gemessen

Zum zweiten Mal hat der LIGO-Detektor Gravitationswellen entdeckt: Am 26. Dezember 2015 kollidierten in rund 1,4 Milliarden Lichtjahre Entfernung zwei Schwarze Löcher miteinander und verschmolzen.

weiter
Mond: Asteroiden als Wasserbringer

Mond: Asteroiden als Wasserbringer

Der Mond bekam sein Wasser offenbar doch nicht von Kometen, sondern von wasserreichen Asteroiden. Indizien dafür liefert unter anderem ein Isotopenvergleich von Kometen, Asteroiden und dem Mondwasser.

weiter
Hinweis auf Tsunamis an einstigen Mars-Küsten

Hinweis auf Tsunamis an einstigen Mars-Küsten

Einst könnten Mega-Tsunamis über die Küsten eines Ur-Ozeans auf dem Mars hereingebrochen sein, legen Hinweise auf Sedimentablagerungen nahe.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Wer eine Diagnose wie „Parkinson" bekommt, erschrickt zutiefst. Doch das ist kein Todesurteil, sondern kann helfen, neu leben zu lernen. Das aufrüttelnde Buch eines Betroffenen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe