Geowissenschaften

Rutschpartie für Grönlands Gletscher

Rutschpartie für Grönlands Gletscher

Weiches Sediment unterm Eis macht viele grönländische Gletscher instabiler als bisher gedacht. Denn wird es mit zu viel Schmelzwasser getränkt, verwandelt es sich in eine glitschige Rutschbahn.

weiter
Ein schrumpfendes Meer schuf die Sahara

Ein schrumpfendes Meer schuf die Sahara

Die Wüste Sahara ist deutlich älter als gedacht: Sie entstand offenbar nicht durch den Beginn der Eiszeit, sondern schon früher – durch einschneidende Veränderungen in der Verteilung von Land und Meer.

weiter
Aus dem Meeresboden blubbert Methan

Aus dem Meeresboden blubbert Methan

Überraschend und bedenklich zugleich: Vor der US-Ostküste haben Forscher mehr als 570 Stellen entdeckt, an denen Methangas aus dem Meeresboden aufsteigt.

weiter
Antarktisches Eis reagiert auf Beben in Chile

Antarktisches Eis reagiert auf Beben in Chile

Was hat ein Erdbeben in Chile mit Eisbeben in der Antarktis zu tun? Das eine kann das andere auslösen, hat jetzt ein US-amerikanisches Forscherteam gezeigt.

weiter
Schrammen gigantischer Eiskolosse

Schrammen gigantischer Eiskolosse

Gigantische Signaturen: Der Fund der bisher tiefsten Eisbergkratzer auf dem Meeresgrund liefert neue Erkenntnisse über die eiszeitliche Vergangenheit der Arktis.

weiter
Überlebenswichtig auch für uns: die Tiefsee

Überlebenswichtig auch für uns: die Tiefsee

Meeresforscher warnen vor voreiligen und unbedachten Eingriffen in die Tiefsee. Denn sie leistet uns Menschen wichtige indirekte und direkte Dienste.

weiter
In Sandstein gemeißelt

In Sandstein gemeißelt

Imposante Bögen, Säulen oder gar riesige Pilze aus Stein sind faszinierende Kunstwerke der Natur. Wie sie entstehen und warum einige scheinbar ewig halten, haben Forscher jetzt geklärt.

weiter
Nördlichste Quelle der Erde entdeckt

Nördlichste Quelle der Erde entdeckt

Trotz eisiger Kälte plätschert sie das ganze Jahr über und formt interessante geologische Strukturen: Kanadische Forscher berichten über die nördlichste bekannte Wasserquelle der Welt.

weiter
Wasser im Erdmantel bestätigt

Wasser im Erdmantel bestätigt

Laborversuche und seismische Messungen bestätigen den Verdacht: Am Übergang vom oberen zum unteren Erdmantel sind tatsächlich große Mengen Wassers im Gestein gebunden.

weiter
Belegt: Dino-Killer-Asteroid sorgte für einen globalen Winter

Belegt: Dino-Killer-Asteroid sorgte für einen globalen Winter

Forscher haben erstmals klare Belege für die bisherige Annahme gefunden, dass dem Asteroideneinschlag vor 66 Millionen Jahren eine verheerende Kaltphase folgte.

weiter
Dünne Luft auf dem Ur-Mars

Dünne Luft auf dem Ur-Mars

Die Gashülle des Roten Planeten war selbst in seiner Frühzeit viel dünner als gedacht. Das könnte bedeuten, dass flüssiges Wasser nie lange genug existierte, um Leben auf dem Mars entstehen zu lassen.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Die Leser-Wahl ist abgeschlossen!

Bitte haben Sie noch etwas Geduld: Im Dezemberheft von bild der wissenschaft erfahren Sie, wer die Sieger sind.

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe