Geowissenschaften

Sauerstoffschwund im Ozean

Sauerstoffschwund im Ozean

Seit 1960 ist der Sauerstoffgehalt in den Weltmeeren um zwei Prozent gesunken, zeigt eine Studie. Eine der Ursachen für diesen Schwund: der Klimawandel.

weiter

"Verlorener" Kontinent entdeckt

Forscher haben im Gestein von Mauritius winzige Zirkonkörnchen entdeckt, die bereits drei Milliarden Jahre alt sind. Dies spricht dafür, dass unter der jungen Vulkaninsel Reste eines alten Kontinents liegen.

weiter
Riesen-Moor unterm Regenwald

Riesen-Moor unterm Regenwald

Versteckt unter dem Dschungel des Kongobeckens haben Forscher das wahrscheinlich größte tropische Moor der Welt entdeckt. Es erstreckt sich über fast 150.000 Quadratkilometer – das ist mehr als die Fläche Englands.

weiter
Mond: Keine Geburt mit Paukenschlag?

Mond: Keine Geburt mit Paukenschlag?

Der Mond könnte aus den Bruchstücken mehrerer Einschläge auf der Proto-Erde entstanden sein und nicht durch eine einzige gigantische Kollision, sagen Forscher.

weiter
Eine Schaltsekunde zum Jahreswechsel

Eine Schaltsekunde zum Jahreswechsel

In diesem Jahr ist die Silvesternacht eine Sekunde länger als sonst. Denn um 23:59:59 Uhr Weltzeit wird eine Schaltsekunde eingefügt. Diese Korrektur bringt Atomuhren und Erdrotation wieder in Gleichtakt.

weiter
Zerstückelte Welt

Zerstückelte Welt

Unsere Straßen zerteilen die Landfläche der Erde in mehr als 600.000 Fragmente, wie eine neue Kartierung enthüllt. Weltweit gibt es nur noch wenige größere Gebiete, die nicht durch Straßen zerstückelt sind.

weiter
Geheimnis der Groß-Diamanten gelüftet

Geheimnis der Groß-Diamanten gelüftet

Wie und wo sind die größten und wertvollsten aller Diamanten entstanden? Die Analyse winziger Einschlüsse hat diese Frage nun geklärt und gleichzeitig Einblicke in die geheimnisvollen Tiefen des Erdmantels geliefert.

weiter
Erdrotation: Verlangsamung geringer als gedacht

Erdrotation: Verlangsamung geringer als gedacht

Unsere Erde dreht sich im Laufe der Zeit langsamer, weil der Einfluss des Mondes sie abbremst. Doch wie sich jetzt zeigt, ist diese Verlangsamung geringer als bisher angenommen.

weiter
Glatte Plattengrenzen - schlimme Erdbeben?

Glatte Plattengrenzen - schlimme Erdbeben?

Erschütterungen im Extrembereich – wo kommt es typischerweise zu diesen gefürchteten Beben jenseits der Magnitude 8,5? Offenbar spielt der Grad der "Buckligkeit" der jeweiligen Plattengrenze eine entscheidende Rolle.

weiter
Verdampfte Erde

Verdampfte Erde

Der Erdmond entstand durch die Kollision der Erde mit einem Protoplaneten. Jetzt haben Forscher Indizien dafür entdeckt, dass dieser Zusammenstoß viel heftiger war als nach einigen Modellen angenommen.

weiter
Salzschwund im Südpolarmeer aufgeklärt

Salzschwund im Südpolarmeer aufgeklärt

Forscher haben herausgefunden, warum der Salzgehalt des Südpolarmeeres seit Jahrzehnten sinkt: Das Meereis ist schuld. Denn das Eis driftet heute schneller nach Norden als früher – und bringt so Süßwasser ins Polarmeer.

weiter
Passage versperrt

Passage versperrt

Als die ersten Menschen nach Amerika einwanderten, war der Weg nach Süden im Landesinneren noch nicht passierbar, wie eine Studie nun zeigt. Den ersten Siedlern blieb daher vermutlich nur der Weg direkt an der Küste entlang.

weiter
Ozonloch: Heilung zeichnet sich ab

Ozonloch: Heilung zeichnet sich ab

Der Verzicht auf FCKWs seit rund 30 Jahren hat zu einem Heilungsprozess geführt, haben Forscher festgestellt: Die Ozonschicht über der Antarktis erholt sich langsam.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Science-Fiction von morgen: Ärzte können anhand riesiger Gen-Datenbanken vorhersagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind ein guter Fußballer, fettleibig oder schwerkrank wird. Gut recherchiert und spannend  bis zur letzten Seite.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe