Geowissenschaften

Sauerstoffschwund im Ozean

Sauerstoffschwund im Ozean

Seit 1960 ist der Sauerstoffgehalt in den Weltmeeren um zwei Prozent gesunken, zeigt eine Studie. Eine der Ursachen für diesen Schwund: der Klimawandel.

weiter

"Verlorener" Kontinent entdeckt

Forscher haben im Gestein von Mauritius winzige Zirkonkörnchen entdeckt, die bereits drei Milliarden Jahre alt sind. Dies spricht dafür, dass unter der jungen Vulkaninsel Reste eines alten Kontinents liegen.

weiter
Riesen-Moor unterm Regenwald

Riesen-Moor unterm Regenwald

Versteckt unter dem Dschungel des Kongobeckens haben Forscher das wahrscheinlich größte tropische Moor der Welt entdeckt. Es erstreckt sich über fast 150.000 Quadratkilometer – das ist mehr als die Fläche Englands.

weiter
Exkremente-Mangel macht der Welt zu schaffen

Exkremente-Mangel macht der Welt zu schaffen

Mit dem Schwund bei den großen Tierarten sowie den Fisch- und Vogelpopulationen ging auch die Masse ihrer Geschäftchen zurück. Das schadet offenbar dem Nährstoffkreislauf der Erde erheblich.

weiter
Tonnenschwere Spielbälle einer Monsterwelle

Tonnenschwere Spielbälle einer Monsterwelle

Einst spülte ein rund 240 Meter hoher Tsunami riesige Küsten-Felsbrocken ins Landesinnere der Kapverdischen Inseln, berichten Forscher.

weiter
Dino-Ende: Ein Doppelschlag zeichnet sich ab

Dino-Ende: Ein Doppelschlag zeichnet sich ab

Asteroideneinschlag oder Vulkanismus – was war hauptverantwortlich für das kreidezeitliche Massensterben? Es war wohl die fatale Kombination von beidem mit dem Asteroiden als möglichem Auslöser.

weiter
Mars hat doch noch flüssiges Wasser

Mars hat doch noch flüssiges Wasser

Auch heute noch fließt flüssiges Wasser auf dem Mars – zumindest im Frühjahr und Sommer. Das belegt der Nachweis von Perchloraten in den rätselhaften dunklen Linien einiger Marshänge.

weiter
Vulkanausbrüche schuld am größten Massenaussterben?

Vulkanausbrüche schuld am größten Massenaussterben?

Kann eine Reihe von Vulkanausbrüchen das größte Massenaussterben der Erdgeschichte ausgelöst haben? Um das zu beantworten, haben Forscher den zeitlichen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen ermittelt.

weiter
Wie Tsunamis die Mittelmeerküsten bedrohen

Wie Tsunamis die Mittelmeerküsten bedrohen

Ein neues Simulationssystem für Tsunamis zeigt, was die Riesenwellen an den Küsten Kretas und Süditaliens anrichten können.

weiter
Neues zum

Neues zum "Schneeball Erde"

Eine Gesteinsformation auf Spitzbergen liefert neue Erkenntnisse über die große Vereisung der Erde vor rund 640 Millionen Jahren – und darüber, wie sie zu Ende ging.

weiter
Höhlen-Graffiti erzählen Klimageschichte

Höhlen-Graffiti erzählen Klimageschichte

Wandinschriften kombiniert mit geologischen Daten haben Forschern spannende Einblicke in historische Klimageschehnisse Zentralchinas gewährt.

weiter
Wie zerbrach Gondwana?

Wie zerbrach Gondwana?

Was trieb einst das heutige Afrika und Südamerika auseinander, als der Superkontinent Gondwana zerbrach? Neue Erkenntnisse stellen die klassische Theorie dazu in Frage.

weiter

Rubriken


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe