Geowissenschaften

Plattentektonik mit Mücke

Plattentektonik mit Mücke

Der indische Subkontinent war während seiner Drift nach Norden offenbar doch nicht so isoliert wie angenommen. Das legen die Verwandtschaftsbeziehungen von 54 Millionen Jahre alten Mücken in indischem Bernstein nahe.

weiter
Campi Flegrei: Unterschätzte Eruptionsgefahr

Campi Flegrei: Unterschätzte Eruptionsgefahr

Neue Modellsimulationen vulkanischer Prozesse lassen befürchten: Der rumorende Supervulkan Campi Flegrei bei Neapel könnte früher ausbrechen als bisher vermutet.

weiter
Rekord-alte Lebensspuren

Rekord-alte Lebensspuren

Vor 3,48 Milliarden Jahren tummelten sich schon Mikroben in heißen Quellen auf der Erdoberfläche, belegen Analysen von Gesteinen. Diese Entdeckung hat sogar Bedeutung für die Suche nach einstigen Lebensformen auf dem Mars.

weiter
Mars hat doch noch flüssiges Wasser

Mars hat doch noch flüssiges Wasser

Auch heute noch fließt flüssiges Wasser auf dem Mars – zumindest im Frühjahr und Sommer. Das belegt der Nachweis von Perchloraten in den rätselhaften dunklen Linien einiger Marshänge.

weiter
Vulkanausbrüche schuld am größten Massenaussterben?

Vulkanausbrüche schuld am größten Massenaussterben?

Kann eine Reihe von Vulkanausbrüchen das größte Massenaussterben der Erdgeschichte ausgelöst haben? Um das zu beantworten, haben Forscher den zeitlichen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen ermittelt.

weiter
Wie Tsunamis die Mittelmeerküsten bedrohen

Wie Tsunamis die Mittelmeerküsten bedrohen

Ein neues Simulationssystem für Tsunamis zeigt, was die Riesenwellen an den Küsten Kretas und Süditaliens anrichten können.

weiter
Neues zum

Neues zum "Schneeball Erde"

Eine Gesteinsformation auf Spitzbergen liefert neue Erkenntnisse über die große Vereisung der Erde vor rund 640 Millionen Jahren – und darüber, wie sie zu Ende ging.

weiter
Höhlen-Graffiti erzählen Klimageschichte

Höhlen-Graffiti erzählen Klimageschichte

Wandinschriften kombiniert mit geologischen Daten haben Forschern spannende Einblicke in historische Klimageschehnisse Zentralchinas gewährt.

weiter
Wie zerbrach Gondwana?

Wie zerbrach Gondwana?

Was trieb einst das heutige Afrika und Südamerika auseinander, als der Superkontinent Gondwana zerbrach? Neue Erkenntnisse stellen die klassische Theorie dazu in Frage.

weiter
Störstelle im Erdmagnetfeld

Störstelle im Erdmagnetfeld

Möglicherweise liegt unter Südafrika ein entscheidender Störfaktor für das irdische Magnetfeld. Denn dort gibt es eine geologische Anomalie, die den Geodynamo abschwächt.

weiter
 Wärmefluss unterm Eisschild

 Wärmefluss unterm Eisschild

Ungewöhnlich viel Wärme aus dem Inneren der Erde fließt von unten auf den Westantarktischen Eisschild zu – das macht die mächtigen Eismassen instabil.

weiter
Wer ist schuld am Schlammvulkan

Wer ist schuld am Schlammvulkan "Lusi"?

Was verursachte die seit neun Jahren anhaltende Schlammeruption auf Java? Forscher liefern neue Argumente für einen menschengemachten Auslöser – einen Unfall bei einer Gasbohrung in der Nähe.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Charles Foster wollte nachempfinden, wie es ist, ein Tier zu sein: Der britische Tierarzt erkundete den Wald nicht mehr "menschlich" mit den Augen, sondern "tierisch" mit der Nase. Ein skurriles, unterhaltsames und lehrreiches Buch.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe