Paläontologie

Auch Dinos tarnten sich schon

Auch Dinos tarnten sich schon

Spektakulär gut erhaltene Hautstrukturen eines sogenannten Papageien-Dinosauriers haben Einblicke in seine einstige Tarnstrategie und die Merkmale seines kuriosen Borsten-Schmucks ermöglicht.

weiter
Landgänger mit weichen Beinen

Landgänger mit weichen Beinen

Forscher haben Überraschendes über einen der ersten urzeitlichen Vierbeiner herausgefunden: Alle bisher bekannten Fossilien entpuppten sich als Jungtiere – und diese hatten zu weiche Knochen, um an Land zu kriechen.

weiter
Vogelfüße – vor Jahrmillionen abgerissen

Vogelfüße – vor Jahrmillionen abgerissen

Nur Füße, der Rest der Vögel fehlt: Was es mit diesen 47 Millionen Jahre alten Fossilienfunden aus der Grube Messel auf sich hat, hat ein Ornithologe aufgeklärt. Offenbar haben scharfe Zähne die Füße abgerissen.

weiter
Die wahrscheinlich ältesten Fossilien der Welt

Die wahrscheinlich ältesten Fossilien der Welt

Auf Grönland haben Forscher die möglicherweise ältesten Fossilien der Welt entdeckt. Es handelt sich um Ablagerungen, die bereits vor 3,7 Milliarden Jahren von Mikroben geschaffen worden sein könnten.

weiter
Erster Mini-Flugsaurier aus der Kreidezeit

Erster Mini-Flugsaurier aus der Kreidezeit

In Kanada haben Paläontologen das Fossil eines ungewöhnlich kleinen Flugsauriers entdeckt. Das Tier hatte eine Flügelspannweite von nur 1,50 Metern. Es belegt, dass solche Mini-Drachen noch vor 77 Millionen Jahren existierten.

weiter
Ein Dino mit Arthritis

Ein Dino mit Arthritis

Auch Dinosaurier litten bereits unter schmerzhafter Arthritis. Das belegen erstmals krankhafte Veränderungen an zwei 70 Millionen Jahre alten Unterarmknochen eines Entenschnabel-Dinosauriers.

weiter
Tragisches Ende für Insel-Mammuts

Tragisches Ende für Insel-Mammuts

Auf der Insel St. Paul vor Alaska hat eine der letzten Populationen von Mammuts dem Aussterben noch lange getrotzt. Wann und wie auch für sie das Aus kam, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter

"Atemnot" am Beginn der tierischen Evolution?

Wann gab es genug Sauerstoff im Wasser für die Entwicklung tierischen Lebens? Eine Studie legt nun nahe, dass die Sauerstoffversorgung lange unverlässlich war und damit die Evolution ausbremsten.

weiter
Erstaunlicher Ursprung des Schildkrötenpanzers

Erstaunlicher Ursprung des Schildkrötenpanzers

Klar, er schützt – doch diese heutige Funktion des Schildkrötenpanzers stand offenbar gar nicht am Anfang seiner Entwicklungsgeschichte: Seine Urform diente allein dem Graben, legen neue Fossilienfunde nahe.

weiter

"Dreckträger" im Bernstein

Schon vor gut 100 Millionen Jahren nutzten Insektenlarven eine raffinierte Tarnstrategie: Sie bedeckten ihren Rücken mit Dreck, Pflanzenresten und Teilen von Insektenpanzern.

weiter
Tödlicher Doppelschlag für Eiszeitriesen

Tödlicher Doppelschlag für Eiszeitriesen

Riesenfaultier, Säbelzahntiger und Co - rottete der Mensch die Megafauna Südamerikas aus oder raffte sie der Klimawandel dahin? Neue Erkenntnisse legen nahe: Die Kombination war tödlich.

weiter
Ein

Ein "Alien" im Bernstein eines Ringes

Forscher haben das evolutionäre Bindeglied zwischen Gottesanbeterinnen und Schaben in einem Bernstein entdeckt. Wegen der fremdartigen Merkmale nannten sie die neue Insektenordnung "Alienoptera".

weiter
Bizarres Meeresreptil mit Hammerkopf

Bizarres Meeresreptil mit Hammerkopf

Paläontologen haben die Fossilien eines bizarren Meeressauriers entdeckt. Das Urzeit-Reptil besaß einen Hammerkopf und schabte mit meißelartigen Zähnen Pflanzen vom Meeresgrund.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Rubriken

Der Buchtipp


Richard Dawkins ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Wissenschaft, der sich selbst als "militanten Atheisten" bezeichnet. In seiner Autobiografie lässt er sein Leben Revue passieren - geistreich und kurzweilig, aber bisweilen auch ausschweifend und redundant.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe