Paläontologie

Seit wann gibt es Hunde?

Seit wann gibt es Hunde?

Der beste Freund des Menschen... doch seit wann? Dazu gibt es bislang keine eindeutige Antwort. Nun liefert Erbgut aus einem 35.000 Jahre alten Wolfsfossil neue Daten.

weiter
Fossil ist ältester Vogel-Urahn

Fossil ist ältester Vogel-Urahn

Paläontologen haben in China die ältesten bekannten Fossilien eines echten Urvogels entdeckt. Der etwa amselgroße Urzeit-Watvogel lebte vor rund 130 Millionen Jahren.

weiter

Galaktische Sterilisation

Extreme Sternexplosionen verhindern, dass in weiten Bereichen des Alls höhere Lebensformen existieren.

weiter
Skurril: Ein vegetarischer Raubsaurier

Skurril: Ein vegetarischer Raubsaurier

In Chile haben Paläontologen einen Verwandten des Tyrannosaurus entdeckt, der statt Fleisch nur Pflanzen fraß. Sein Körper ist eine bizarre Mischung aus Merkmalen der Raubsaurier und der Pflanzenfresser.

weiter
Inzucht stand am Ende der Mammuts

Inzucht stand am Ende der Mammuts

Genomsequenzen zweier Mammuts, von denen eines zu den letzten Überlebenden gehörte, geben Einblicke in die Entwicklungsgeschichte und das Aus der legendären Rüsseltiere.

weiter
Stegosaurus:

Stegosaurus: "Er" hatte die größeren

Zum ersten Mal haben Forscher bei einem Dinosaurier eindeutige Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen nachgewiesen. Beim Stegosaurus hatte er breite, große Rückenplatten, sie dagegen schmale, kleine.

weiter
Knochenfresser-Wurm fraß Meeressaurier

Knochenfresser-Wurm fraß Meeressaurier

Spuren in fossilen Knochen belegen: Der bizarre Osedax-Wurm existierte bereits vor mindestens 100 Millionen Jahren - und damit lange bevor es seine Leibspeise gab – tote Wale.

weiter
Wie Seemonster-Babys zur Welt kamen

Wie Seemonster-Babys zur Welt kamen

Fossile Babys des kreidezeitlichen Meeresräubers Mosasaurs geben neue Einblicke, wie der Nachwuchs des „T. rex der Meere" das Licht der Welt erblickte.

weiter
Fossiler Terrorvogel gewährt sinnliche Einblicke

Fossiler Terrorvogel gewährt sinnliche Einblicke

Ein besonders gut erhaltenes Fossil einer bislang unbekannten Terrorvogelart gewährt Einblicke in die Sinnenwelt der bizarren Riesen, die einst durch Südamerika streiften.

weiter
Raubsaurier hatten sich zum Fressen gern

Raubsaurier hatten sich zum Fressen gern

Paläontologen haben am Schädel eines Raubsauriers aus der Gruppe der Tyrannosaurier Hinweise auf innerartlichen Kampf und Kannibalismus entdeckt.

weiter
Der Brontosaurus ist zurück!

Der Brontosaurus ist zurück!

Paläontologen haben den Fall des berühmten Riesen-Dinosauriers noch einmal aufgerollt und kommen zu dem Schluss: Der Brontosaurus ist doch eine eigene Gattung und nicht bloß eine Apatosaurus-Art.

weiter
Rätsel um seltsame Säugetiere gelöst

Rätsel um seltsame Säugetiere gelöst

Waren das elefantenartige Wesen? Über die Fossilien von Toxodon und Macrauchenia wunderte sich bereits Charles Darwin. Nun ist ihr Platz im Stammbaum der Tiere geklärt.

weiter
Urzeitliches Seemonster

Urzeitliches Seemonster

In Marokko haben Paläontologen einen mehr als zwei Meter langen Vertreter der Anomalocariden entdeckt – eines sehr urtümlichen Vorläufers der Gliedertiere, der sich von Plankton ernährte.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe