Paläontologie

Knochenfresser-Wurm fraß Meeressaurier

Knochenfresser-Wurm fraß Meeressaurier

Spuren in fossilen Knochen belegen: Der bizarre Osedax-Wurm existierte bereits vor mindestens 100 Millionen Jahren - und damit lange bevor es seine Leibspeise gab – tote Wale.

weiter
Wie Seemonster-Babys zur Welt kamen

Wie Seemonster-Babys zur Welt kamen

Fossile Babys des kreidezeitlichen Meeresräubers Mosasaurs geben neue Einblicke, wie der Nachwuchs des „T. rex der Meere" das Licht der Welt erblickte.

weiter
Fossiler Terrorvogel gewährt sinnliche Einblicke

Fossiler Terrorvogel gewährt sinnliche Einblicke

Ein besonders gut erhaltenes Fossil einer bislang unbekannten Terrorvogelart gewährt Einblicke in die Sinnenwelt der bizarren Riesen, die einst durch Südamerika streiften.

weiter
Raubsaurier hatten sich zum Fressen gern

Raubsaurier hatten sich zum Fressen gern

Paläontologen haben am Schädel eines Raubsauriers aus der Gruppe der Tyrannosaurier Hinweise auf innerartlichen Kampf und Kannibalismus entdeckt.

weiter
Der Brontosaurus ist zurück!

Der Brontosaurus ist zurück!

Paläontologen haben den Fall des berühmten Riesen-Dinosauriers noch einmal aufgerollt und kommen zu dem Schluss: Der Brontosaurus ist doch eine eigene Gattung und nicht bloß eine Apatosaurus-Art.

weiter
Rätsel um seltsame Säugetiere gelöst

Rätsel um seltsame Säugetiere gelöst

Waren das elefantenartige Wesen? Über die Fossilien von Toxodon und Macrauchenia wunderte sich bereits Charles Darwin. Nun ist ihr Platz im Stammbaum der Tiere geklärt.

weiter
Urzeitliches Seemonster

Urzeitliches Seemonster

In Marokko haben Paläontologen einen mehr als zwei Meter langen Vertreter der Anomalocariden entdeckt – eines sehr urtümlichen Vorläufers der Gliedertiere, der sich von Plankton ernährte.

weiter
Mini-Dino liefert große Einblicke

Mini-Dino liefert große Einblicke

Im US-Bundesstaat Utah haben Paläontologen das Fossil des ältesten nordamerikanischen Horn-Dinosauriers entdeckt. Der Fund liefert neue Antworten darüber, woher diese Dinosauriergruppe einst kam.

weiter
Klebfalle im Bernstein

Klebfalle im Bernstein

In einem Stück Bernstein haben Forscher erstmals die Klebfallen einer urzeitlichen fleischfressenden Pflanze entdeckt. Diese fing Insekten ein, ließ aber andere diese für sich verdauen.

weiter
Gilt für Pferd und Co „Out of India

Gilt für Pferd und Co „Out of India"?

Fossilienfunde deuten darauf hin, dass die Vorfahren der Unpaarhufer auf dem indischen Subkontinent entstanden sind, als dieser noch eine Insel war, die in Richtung Asien driftete.

weiter
Ur-Säuger mit scharfen Sinnen

Ur-Säuger mit scharfen Sinnen

Auf Madagaskar haben Paläontologen einen besonderen Fund gemacht: den vollständigen Schädel eines Säugetiers aus der Kreidezeit. Er gibt erstmals Einblick in die Lebensweise von Ur-Säugern auf der Südhalbkugel.

weiter

"Schreckenshand"-Dino enträtselt

Fast 50 Jahre lang waren von dem Dinosaurier Deinocheirus mirificus nur zwei riesenhafte Arme bekannt. Jetzt enthüllen neue Fossilfunde auch den Rest dieser wahrhaft bizarren Kreatur.

weiter
Der Meteoriteneinschlag und die Wälder

Der Meteoriteneinschlag und die Wälder

Der Meteorit, der vor rund 65 Millionen Jahren die Dinosaurier aussterben ließ, hat wahrscheinlich auch die Pflanzenwelt der Erde für immer verändert, zeigt eine Studie.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe