Paläontologie

Rekord-Fährte im Blick

Rekord-Fährte im Blick

Seit 2009 erforschen Paläontologen die weltweit größten Fußabdrücke sowie die längste bekannte Spur eines Sauropoden. Nun berichten sie über das gewaltige Tier, das sie einst hinterlassen hat.

weiter
Der Goliath-Otter mit dem Supergebiss

Der Goliath-Otter mit dem Supergebiss

Er war so groß wie ein Wolf und besaß überdimensional kräftige Kiefer: Vor etwa sechs Millionen Jahren lebte im heutigen China ein geheimnisvoller Vertreter der Otter, berichten Forscher.

weiter
Getarnter Dino mit

Getarnter Dino mit "Banditenmaske"

Auch Dinosaurier nutzten schon visuelle Tricks, um den Blicken von Feinden oder Beutetieren zu entgehen. Das zeigen Forscher am Beispiel der markanten Zeichnung eines kleinen gefiederten Raubsauriers.

weiter
Erstaunlicher Ursprung des Schildkrötenpanzers

Erstaunlicher Ursprung des Schildkrötenpanzers

Klar, er schützt – doch diese heutige Funktion des Schildkrötenpanzers stand offenbar gar nicht am Anfang seiner Entwicklungsgeschichte: Seine Urform diente allein dem Graben, legen neue Fossilienfunde nahe.

weiter

"Dreckträger" im Bernstein

Schon vor gut 100 Millionen Jahren nutzten Insektenlarven eine raffinierte Tarnstrategie: Sie bedeckten ihren Rücken mit Dreck, Pflanzenresten und Teilen von Insektenpanzern.

weiter
Tödlicher Doppelschlag für Eiszeitriesen

Tödlicher Doppelschlag für Eiszeitriesen

Riesenfaultier, Säbelzahntiger und Co - rottete der Mensch die Megafauna Südamerikas aus oder raffte sie der Klimawandel dahin? Neue Erkenntnisse legen nahe: Die Kombination war tödlich.

weiter
Ein

Ein "Alien" im Bernstein eines Ringes

Forscher haben das evolutionäre Bindeglied zwischen Gottesanbeterinnen und Schaben in einem Bernstein entdeckt. Wegen der fremdartigen Merkmale nannten sie die neue Insektenordnung "Alienoptera".

weiter
Bizarres Meeresreptil mit Hammerkopf

Bizarres Meeresreptil mit Hammerkopf

Paläontologen haben die Fossilien eines bizarren Meeressauriers entdeckt. Das Urzeit-Reptil besaß einen Hammerkopf und schabte mit meißelartigen Zähnen Pflanzen vom Meeresgrund.

weiter
Babys der Titanosaurier waren Nestflüchter

Babys der Titanosaurier waren Nestflüchter

Das Fossil eines erst wenige Wochen alten Rapetosaurus zeigt: Der Nachwuchs der Riesendinos war frühreif und war schon kurz nach dem Schlupf aus dem Ei eine Mini-Kopie seiner großen Eltern.

weiter
Dinos: Niedergang schon vor dem Einschlag

Dinos: Niedergang schon vor dem Einschlag

Der Meteoriteneinschlag war offenbar der finale Paukenschlag eines Requiems: Der evolutionäre Erfolg der Dinosaurier bröckelte schon Jahrmillionen vor der Apokalypse, zeigt eine Analyse.

weiter
Überlebensstrategie: Lebe schnell, stirb früh

Überlebensstrategie: Lebe schnell, stirb früh

Es war das größte Massensterben aller Zeiten. Doch ein Wesen überlebte die Katastrophenzeit vor 252 Millionen Jahren: Lystrosaurus. Warum, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Urzeit-Wesen mit seltsamer Brutpflege

Urzeit-Wesen mit seltsamer Brutpflege

In England haben Paläontologen ein ungewöhnliches Beispiel für urzeitliche Brutpflege bei Gliederfüßern entdeckt: Vor 430 Millionen Jahren trug ein Arthropode seine zehn Jungen an langen Stielen mit sich herum.

weiter
Warum der Monster-Hai ausstarb

Warum der Monster-Hai ausstarb

Er war dreimal so groß wie der weiße Hai – allein das Maul von Megalodon war drei Meter breit. Nun präsentieren Forscher eine Theorie, warum die Giganten vor etwa 2,6 Millionen Jahren ausstarben.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe