Paläontologie

Selbstständige Saurier-Babys

Selbstständige Saurier-Babys

Flugsaurier-Babys mussten gleich nach dem Schlüpfen für sich selbst sorgen. Das schließen Paläontologen aus versteinerten Eiern und Embryos.

weiter
Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen.

weiter
Warum starben die Wollnashörner aus?

Warum starben die Wollnashörner aus?

Wie die Mammuts starben auch die Wollnashörner am Ende der Eiszeit aus. Aber warum? Die Fossilien einiger der letzten Wollnashörner Mitteleuropas haben nun entscheidende Indizien geliefert.

weiter
520 Millionen Jahre altes Nervensystem

520 Millionen Jahre altes Nervensystem

Sogar einzelne Nerven sind sichtbar: Forscher berichten über das Fossil eines urtümlichen Gliederfüßers, bei dem sich Nervenstrukturen bis ins Detail erhalten haben.

weiter
Dodo: Von wegen dumm

Dodo: Von wegen dumm

Er gilt geradezu als ein Symbol für Dummheit – doch war der Dodo denn tatsächlich ein gefiederter Schwachkopf? Die Rekonstruktion des Gehirns des ausgestorbenen Vogels räumt nun mit dem Klischee auf.

weiter
Identität skurriler Panzer-Giganten bestimmt

Identität skurriler Panzer-Giganten bestimmt

Eine genetische Studie hat die seltsamen "lebenden Burgen" - die tonnenschweren Glyptodonten - nun genauer in den Stammbaum der Säugetiere eingeordnet.

weiter
Sauropoden zweibeinig unterwegs?

Sauropoden zweibeinig unterwegs?

Ein Paläontologenteam bietet eine Erklärung für seltsame Spuren von Sauropoden, die nur von ihren Hinterbeinen zu stammen scheinen.

weiter
Markante Kampfszene in Bernstein

Markante Kampfszene in Bernstein

Es sind die ältesten direkten Nachweise von hoch-sozialer Lebensweise bei Ameisen und Termiten: Forscher berichten über spektakuläre Bernsteinfossilien aus der Kreidezeit.

weiter
Erstaunliche Doppelgänger der Schmetterlinge

Erstaunliche Doppelgänger der Schmetterlinge

Vor 150 Millionen Jahren flatterten charakteristische Insekten durch die Luft. Doch das waren gar keine Schmetterlinge: Es handelt sich um ein Beispiel von paralleler Evolution, berichten Forscher.

weiter

"Paläontologie ist eine ruhige Arbeit"

In der mexikanischen Coahuila-Wüste liegen auf engstem Raum Dinosaurier-Fossilien. Geologe und Ausgräber Wolfgang Stinnesbeck berichtet, welche paläontologischen Leckerbissen bdw-Leser dort erwarten, wenn sie im September 2016 mitkommen auf Forschungsexkursion.

weiter
Ur-Australier schmausten Riesen-Eier

Ur-Australier schmausten Riesen-Eier

Hatte der Mensch beim Aussterben der australischen Megafauna die Hand im Spiel? Zumindest dem Riesenvogel Genyornis hat er offenbar kräftig zugesetzt, belegen Funde verkohlter Eierschalen.

weiter

"Markante" Hinweise auf Dino-Balzverhalten

Charakteristische Kratzer im Sandstein deuten darauf hin, dass einige Dinosaurier Paarungsrituale vollführten - ähnlich wie einige heutige Vögel.

weiter
Einblicke in den Dino-Nestbau

Einblicke in den Dino-Nestbau

Gruben sie ihre Eier ein wie Krokodile oder bauten sie offene Nester wie Vögel? Poren in fossilen Eierschalen geben Hinweise, welche Methode eine Dinosaurierart nutzte.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe