Kurz vermeldet: Lava-Schnecken auf dem Mars

 Bild: NASA
Bild: NASA
Knittrige Haut mit kleinen Kringeln ? daran erinnern die hochauflösenden Bilder der Marslandschaft Athabasca Valles. Geformt wurden die Täler von heißen Lavaströmen.
Bekannt ist die Landschaft in der Nähe des Mars-Äquators schon lange. Doch bislang waren sich Astronomen nicht einig, ob Eis oder Lavaströme sie geformt haben. Hochaufgelöste Bilder des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) legen nun nahe, dass vulkanische Aktivität hinter dem Netz aus Polygonen steckt.

Den entscheidenden Hinweis sehen Andrew Ryan und Philip Christensen von der University of Arizona in Tempe in den bis zu 30 Meter breiten schneckenartigen Strukturen. Denn derartige Formen gibt es auch auf Hawaii, wo sie durch extrem heiße Lavaströme entstanden sind.
Andrew Ryan und Philip Christensen (University of Arizona, Tempe): Science, doi: 10.1126/science.1219437

© wissenschaft.de ? Marion Martin


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe