Erde & Weltall

Mondwasser: Erfolgreiche Schatzsuche

Im Mond steckt offenbar erstaunlich viel gebundenes Wasser, belegt eine Spektralanalyse mittels Satellitenaufnahmen. Diese Information wirft Licht auf die Entstehungsgeschichte des Mondes und könnte außerdem für die Planung von bemannten Missionen kostbar sein. weiter

Sind Haushunde doch Europäer?

Sind Haushunde doch Europäer?

Wo und wann unsere Vorfahren begannen, erstmals Wölfe zu domestizieren, ist heftig umstritten. Jetzt liefert eine vergleichende Genstudie neue Erkenntnisse – wirft aber auch weitere Fragen auf.

weiter
Unterschätzte Schätze im Blick

Unterschätzte Schätze im Blick

Im Boden und auf den Müllhalden Deutschlands schlummern riesige Mengen an kostbaren Rohstoffen - doch vieles bleibt ungenutzt. Den Aspekten rund um dieses Thema widmet sich bild der wissenschaft in der aktuellen Ausgabe.

weiter
Schlammklumpen im Sonnensystem

Schlammklumpen im Sonnensystem

Forscher präsentieren eine ungewöhnliche Theorie: Die ältesten und ursprünglichsten Asteroiden im Sonnensystem könnten nicht als feste Brocken entstanden sein, sondern als lockere Schlammklumpen.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Galaktische Erdnuss

Galaktische Erdnuss

Astronomen haben die bisher detaillierteste 3D-Karte des Zentralbereichs der Milchstraße erstellt. Dabei stellten sie fest, dass die inneren Regionen - aus bestimmten Blickwinkeln - die Form einer Erdnuss bilden.

weiter
Meeresreptil mit Haifisch-Antrieb

Meeresreptil mit Haifisch-Antrieb

Die Mosasaurier der späten Kreidezeit bewegten sich mit Schwanzflossen durchs Wasser, die denen mancher Haiarten ähnelten. Es handelt sich um ein Beispiel für Parallelevolution, sagen die Forscher.

weiter
Ruß ließ Gletscher schmelzen

Ruß ließ Gletscher schmelzen

Wahrscheinlich ließ der Ruß der Industrialisierung in Europa die Alpengletscher bereits Mitte des 19. Jahrhunderts schwinden: Die dunkle Schicht erwärmte die Eisriesen, obwohl die Klimaerwärmung noch nicht in Gang gekommen war.

weiter
Mega-Canyon unter Grönlands Eis entdeckt

Mega-Canyon unter Grönlands Eis entdeckt

Er ist 750 Kilometer lang und mehrere Kilometer breit: Versteckt unter dem Eis Grönlands liegt eine gigantische Schlucht, die sich von der Mitte der Rieseninsel bis an ihren Nordrand erstreckt.

weiter
Keine blutverschmierten Riesenschnäbel

Keine blutverschmierten Riesenschnäbel

Offenbar war der ausgestorbene Riesenvogel Gastornis doch nur ein skurriler Pflanzenfresser, legen Analysen nahe.

weiter

Rubriken


Sie haben die Wahl!

bild der wissenschaft sucht die besten aktuellen Wissensbücher – machen Sie mit!

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Wer wegen Depressionen zum Arzt geht, bekommt Psychopharmaka verschrieben. Doch die sind nicht ungefährlich – immer wieder lösen sie sogar erst die Selbstmordgedanken aus, die sie eigentlich verhindern sollen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe