Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wann entstanden die Säugetiere?

Wann entstanden die Säugetiere?

Zwei unabhängige Untersuchungen zweier Fossilien aus dem Zeitalter des Jura führen zu unterschiedlichen Modellen des Säugetier-Stammbaums: Die eine Studie weist auf ein höheres Alter dieser Tiergruppe hin als die andere.

weiter
Wo die alten Kometen schlafen

Wo die alten Kometen schlafen

Der Asteroidengürtel entpuppt sich als Friedhof für Kometen - und als Reservoir für Tausende von nur schlafenden Exemplaren, die bereits durch winzige Bahnänderungen erwachen und wieder einen Schweif bilden können.

weiter
Meereis wird immer dunkler

Meereis wird immer dunkler

Durch die zunehmende Erwärmung wird das arktische Meereis nicht nur immer weniger - es wird auch dunkler. Dadurch aber wirft es weniger Sonnenlicht ins All zurück und trägt so zusätzlich dazu bei, das Klima weiter anzuheizen.

weiter
Feder-Dinos mit flugbereitem Gehirn

Feder-Dinos mit flugbereitem Gehirn

Zumindest einige gefiederte Dinosaurier waren auch neurologisch schon auf das Fliegen vorbereitet: Ihr Gehirn ist bereits stärker vergrößert als das des "Urvogels" Archaeopteryx.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe