Erde & Weltall

Die Deutschen und außerirdische Zivilisationen

37,8 Prozent der Menschen in Deutschland glauben, dass es extraterrestrische Intelligenzen gibt. Das ergab eine repräsentative Emnid-Umfrage im Auftrag von bild der wissenschaft. weiter

Vulkankatastrophe brachte Dinos voran

Vulkankatastrophe brachte Dinos voran

Ein Massenaussterben vor 200 Millionen Jahren bereitete den Dinosauriern die Bühne. Jetzt liefern Forscher neue Belege dafür, dass gewaltige, wiederholte Vulkanausbrüche wahrscheinlich schuld an diesem Ereignis waren.

weiter
Über die wissenschaftliche Suche nach

Über die wissenschaftliche Suche nach "E.T."

So effizient wie nie zuvor fahnden Astronomen nach belebten Planeten und fremden Zivilisationen im All. Auf dieses besondere Forschungsfeld blickt bild der wissenschaft in der aktuellen Ausgabe.

weiter
Jupiter war der erste

Jupiter war der erste

Der Gasriese ist nicht nur der größte Planet im Sonnensystem, er könnte auch der älteste sein. Isotopenmessungen an Meteoriten deuten darauf hin, dass sein Kern schon eine Million Jahre nach Bildung des Sonnensystems entstand.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wisent-Rätsel gelöst

Wisent-Rätsel gelöst

Mit Hilfe von Höhlenmalereien und Genanalysen fossiler Knochen haben Forscher die Abstammung der Europäischen Wisente enträtselt: Sie entstanden durch eine Kreuzung von Steppenbisons mit Auerochsen.

weiter
Uraltes

Uraltes "Milchzahn"-Konzept

Milchzähne beginnen zu wackeln und fallen schließlich aus: Das Grundrinzip, wie beim Menschen dieser Prozess beim Zahnersatz abläuft, gab es offenbar schon bei Fischen vor 424 Millionen Jahren.

weiter
Zehnmal mehr Galaxien im Kosmos

Zehnmal mehr Galaxien im Kosmos

Weißt Du wieviel Sternlein stehen…Auf diese Frage haben Astronomen nun eine neue Antwort gefunden. Demnach gibt es mindestens zwei Billionen Galaxien im Kosmos – zehnmal mehr als bisher angenommen.

weiter

"Pflanzenmünder" erzählen Klimageschichte

Was verursachte die enorme Eisschmelze in der Antarktis vor 23 Millionen Jahren? Sogenannte Stomata fossiler Pflanzen "berichten" von einem starken Anstieg der atmosphärischen Kohlendioxid-Konzentration.

weiter
Vogelrufe zur Dinosaurier-Zeit

Vogelrufe zur Dinosaurier-Zeit

Wann die ersten Vögel begannen zu singen, war bisher unklar. Jetzt haben Forscher in der Antarktis das bisher älteste bekannte Stimmorgan eines Vogels entdeckt – es ist 66 Millionen Jahre alt.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was ist der Grund des langen Giraffenhalses? Und warum haben Zebras Streifen? Solchen Fragen stellt sich Leo Grasset in seinem Buch – mit viel Sachverstand und Witz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe