Erde & Weltall

Darwins "Rätseltier" enträtselt

Nach gut 180 Jahren haben Forscher aufgeklärt, zu welcher Tiergruppe ein von Charles Darwin in Südamerika entdecktes Fossil gehörte. Möglich wurde des Rätsels Lösung erst durch die Analyse des urzeitlichen Erbguts. weiter

Bisher unbekanntes Aussterben entdeckt

Bisher unbekanntes Aussterben entdeckt

Als vor gut zwei Millionen Jahren das Eiszeitalter begann, hatte dies zumindest für einige Meerestiere fatale Folgen: Rund ein Drittel der marinen Megafauna starb damals aus, darunter viele Meeressäuger, Schildkröten, Meeresvögel und Haie.

weiter
Die Deutschen und außerirdische Zivilisationen

Die Deutschen und außerirdische Zivilisationen

37,8 Prozent der Menschen in Deutschland glauben, dass es extraterrestrische Intelligenzen gibt. Das ergab eine repräsentative Emnid-Umfrage im Auftrag von bild der wissenschaft.

weiter
Vulkankatastrophe brachte Dinos voran

Vulkankatastrophe brachte Dinos voran

Ein Massenaussterben vor 200 Millionen Jahren bereitete den Dinosauriern die Bühne. Jetzt liefern Forscher neue Belege dafür, dass gewaltige, wiederholte Vulkanausbrüche wahrscheinlich schuld an diesem Ereignis waren.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

"Markante" Hinweise auf Dino-Balzverhalten

Charakteristische Kratzer im Sandstein deuten darauf hin, dass einige Dinosaurier Paarungsrituale vollführten - ähnlich wie einige heutige Vögel.

weiter
Unbekanntes Mondgestein

Unbekanntes Mondgestein

Die chinesische Raumsonde Chang'e-3 hat überraschende Daten vom übermittelt. Denn Gesteinsproben enthüllen eine bisher völlig unbekannte Basaltsorte auf den Erdtrabanten.

weiter
Sogar bei Frost setzt die Tundra Methan frei

Sogar bei Frost setzt die Tundra Methan frei

Das Treibhausgas Methan steigt offenbar auch in der kalten Jahreszeit aus dem Boden der arktischen Tundra auf. Ein Faktor, der in bisherigen Klimaprognosen fehlte.

weiter
Plesiosaurier schwammen wie Pinguine
Plesiosaurier schwammen wie Pinguine

Plesiosaurier schwammen wie Pinguine

Wie setzten die Plesiosaurier ihre vier großen Flossen zum Schwimmen ein? Computersimulationen legen nun nahe: Nur das Vorderpaar diente dem Antrieb.

weiter
Heiße Jupiter: Wolken schirmen Wasser ab

Heiße Jupiter: Wolken schirmen Wasser ab

Bisher war rätselhaft, warum einige ferne Gasriesen so wasserarm zu sein scheinen. Jetzt haben Astronomen zehn dieser heißen Jupiter genauer beobachtet und das Rätsel gelöst.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Carlo Rovelli ist es eine Herzensangelegenheit, möglichst vielen Menschen die moderne Physik begreifbar zu machen – auch solchen, die keine Ahnung von höherer Mathematik haben.  Brillant schreibt er etwa über Quantenschaum und Stringtheorie.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe