Erde & Weltall

Wetter-Extreme: Effekt des Klimawandels bestätigt

Dürren oder Fluten liegen im Trend... Eine Studie dokumentiert nun die Ursache: Die globale Erwärmung schafft Bedingungen, die ein Stocken des Wetterwechsels begünstigen. weiter

Frühe Galaxien mit

Frühe Galaxien mit "Superhalos"

Astronomen haben zwei Milchstraßen-Verwandte im frühen Universum erstmals direkt beobachtet – und Überraschendes entdeckt: Diese Galaxien besaßen offenbar enorme Halos aus neutralem Wasserstoff.

weiter
Eis-Negativ-Rekorde an beiden Polen

Eis-Negativ-Rekorde an beiden Polen

Die Meereisfläche im Norden der Erde hat in diesem Winter erneut die geringste Ausdehnung seit Beginn der Aufzeichnungen erreicht. Parallel dazu kam es zu einer Rekord-Schmelze im Süden.

weiter
Enceladus: Warmes Herz nahe der Oberfläche

Enceladus: Warmes Herz nahe der Oberfläche

Das vermutete Wasserreservoir des Saturnmondes Enceladus scheint erstaunlich nah unter seiner eisigen Oberfläche zu sitzen. Eine spannende Erkenntnis für die Suche nach außerirdischen Lebensformen.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Klimawandel bläst Flugzeugen entgegen

Klimawandel bläst Flugzeugen entgegen

Änderungen der Windverhältnisse könnten den Treibstoffbedarf im Flugverkehr deutlich erhöhen und damit erneut für mehr Treibhausgasemissionen sorgen, berichten Forscher.

weiter
 Wärmefluss unterm Eisschild

 Wärmefluss unterm Eisschild

Ungewöhnlich viel Wärme aus dem Inneren der Erde fließt von unten auf den Westantarktischen Eisschild zu – das macht die mächtigen Eismassen instabil.

weiter
Erwärmungs-Pause durch Vulkanausbrüche

Erwärmungs-Pause durch Vulkanausbrüche

In den letzten Jahren könnten Partikel von Vulkanausbrüchen die Klimaerwärmung überraschend stark abgeschwächt haben, berichten Forscher. Ein vorübergehender Effekt!

weiter
Klimawandel: Düstere Prognosen für die Ozeane

Klimawandel: Düstere Prognosen für die Ozeane

Das Fazit eines wissenschaftlichen Gutachtens lautet: Selbst bei Reduktion des Treibhausgas-Ausstoßes drohen bereits kritische Entwicklungen in den Meeren.

weiter
Komplexität vor Größe

Komplexität vor Größe

Forscher haben dem ältesten bekannten Vertreter der Altweltaffen in den Kopf geblickt: Das Gehirn des 15 Millionen Jahre alten Äffchens war klein, aber oho.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Woher kommt das Leben auf der Erde? Was geschah bei den neun großen Massenaussterben? Welchen Einfluss hat der Mensch? Ein Buch über die spannende  Geschichte des irdischen Lebens.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe