Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Sonnenflecken unter der Lupe

Den bislang schärfsten Blick auf die Sonne riskierten Forscher um Göran Scharmer mit dem neuen schwedischen Sonnenteleskop "Solar" auf der Kanareninsel La Palma. Die Forscher von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm entdeckten dabei überraschende Einzelheiten.

weiter

Nasa will Beweise für Mondlandungen in Buchform veröffentlichen

Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa will den in den letzten Jahren immer lauter gewordenen Vorwürfen, die Mondlandungen der Apollo-Missionen seien eine Fälschung gewesen, nun offensiv entgegentreten. Der amerikanische Autor James Oberg, ein Experte der Luft- und Raumfahrt, ist daher beauftragt worden, ein Buch über die Mondlandungen zu verfassen. In ihm sollen von Skeptikern der Mondlandungen vorgebrachte "Fälschungsbeweise" entkräftet werden, berichtet der britische Nachrichtendienst BBC.

weiter

Neuer Hinweis: Dunkle Energie ist kein Hirngespinst von Astronomen

Zahl so genannter Gravitationslinsen lässt auf Anteil der rätselhaften Energie schließen

weiter

Schwarzes Loch im Zentrum der Milchstraße ist auf Diät

Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße ist kein unersättliches Monster. Pro Jahr verschlingt es gerade mal Materie mit einem Gewicht von einem Prozent der Erdmasse, berichtete Geoffrey Bower von der University of California in Berkeley auf einer Tagung über das Zentrum der Milchstraße in Hawaii.

weiter

Warum manche Sterne von einer Scheibe umgeben sind

Sterne, die so ähnlich aussehen wie der Planet Saturn, stellten für Astronomen lange Zeit ein Rätsel dar. Doch jetzt berichten amerikanische Forscher in der Fachzeitschrift Astrophysical Journal, wieso die Scheiben aus heißem Gas um solche Sterne stabil sind (Ausgabe vom 20. Oktober 2002).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe