Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Sand im All soll Erdbebenforschung weiterbringen

Die Nasa will untersuchen, wie sich Sand im Weltraum verhält. Die Forscher hoffen, durch ihre Experimente die Prozesse bei Erdbeben besser zu verstehen. Noch in diesem Jahr werden sie Latexschläuche ins All fliegen, die mit Sand und Wasser gefüllt sind. Eine Maschine soll diese Schläuche wiederholt zusammenquetschen und so Kräfte simulieren, die während eines Erdbebens auf Sand wirken. Die Ergebnisse können Ingenieuren helfen, zu entscheiden, welche Böden sicherer Baugrund sind.

weiter
Brandrodungen ändern Niederschlagsmuster

Brandrodungen ändern Niederschlagsmuster

Verheerende Großbrände wie in den letzten Wochen in Colorado und Arizona können das Klima weltweit durcheinanderbringen. Denn die freigesetzten Rußteilchen stören die Wolkenbildung, berichtete Meinrat Andreae vom Mainzer Max-Planck-Institut für Chemie kürzlich auf einer Tagung der American Geophysical Union in Washington D.C.

weiter

ESA: Intelligenter Satellit übermittelt erste Bilder zur Erde

Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hat einige der ersten mittels des Proba-Satelliten erzielten Aufnahmen der Erdoberfläche veröffentlicht. Proba zeichnet sich durch ein "intelligentes" Steuerprogramm aus, das den zeitlichen Ablauf seiner Erdbeobachtungen selbst bestimmt. Die Bilder können auf der Webseite der ESA bewundert werden.

weiter

Kosmische Strahlung verlangt "Verdoppelung" der Speziellen Relativitätstheorie

Unveränderlichkeit der Lichtgeschwindigkeit reicht nicht aus

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe