Erde & Weltall

Der Klimawandel machte keine Pause

Nicht die Natur, sondern nur fehlende Temperaturdaten aus der Arktis sorgten für die scheinbare Verlangsamung der globalen Erwärmung in der Zeit von 1998 bis 2012, sagen Forscher. weiter

Lassen sich interstellare Sonden bremsen?

Lassen sich interstellare Sonden bremsen?

Mittels Lasertechnik scheint es möglich, kleine Sonden rasant zu fernen Sternensystemen zu schicken. Doch wie bremst man sie am Ziel aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein deutscher Physiker.

weiter
Rekord-Fährte im Blick

Rekord-Fährte im Blick

Seit 2009 erforschen Paläontologen die weltweit größten Fußabdrücke sowie die längste bekannte Spur eines Sauropoden. Nun berichten sie über das gewaltige Tier, das sie einst hinterlassen hat.

weiter
Wenn Kontinente brechen, wird`s warm

Wenn Kontinente brechen, wird`s warm

Tektonik mit Klimaeffekt: Kohlendioxid, das einst beim Auseinanderbrechen von Kontinenten freigesetzt wurde, könnte eine wichtige Rolle in der Klimageschichte gespielt haben, berichten Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

ESA: Intelligenter Satellit übermittelt erste Bilder zur Erde

Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hat einige der ersten mittels des Proba-Satelliten erzielten Aufnahmen der Erdoberfläche veröffentlicht. Proba zeichnet sich durch ein "intelligentes" Steuerprogramm aus, das den zeitlichen Ablauf seiner Erdbeobachtungen selbst bestimmt. Die Bilder können auf der Webseite der ESA bewundert werden.

weiter

Kosmische Strahlung verlangt "Verdoppelung" der Speziellen Relativitätstheorie

Unveränderlichkeit der Lichtgeschwindigkeit reicht nicht aus

weiter

Forscher entwickeln Wettervorhersage für den Mars

Forscher von der europäischen Raumfahrtagentur ESA wollen mit Klimamodellen der Erde die Wettervorhersage für den Mars verbessern. Damit sollen zukünftige Marsmissionen zuverlässig vor Sandstürmen auf dem Roten Planeten gewarnt werden, berichtet die ESA in einer Pressemitteilung.

weiter

Spektrallinie verrät die Geburt eines Riesenplaneten

In der Staubscheibe des erst fünf bis zehn Millionen Jahre alten Sterns HD 141569 ist offenbar gerade ein Riesenplanet entstanden. Terrence Rettig und Sean Brittain von der University of Notre Dame berichten im Fachmagazin Nature (Bd. 418, S. 57), dass sie im Licht dieser Staubscheibe eine bestimmte Spektrallinie von ionisiertem Tritium ? überschwerem Wasserstoff ? entdeckt haben. Spektrallinien dieser Art sind bisher nur in den Atmosphären der Riesenplaneten unseres eigenen Sonnensystems entdeckt worden.

weiter

Kurz gemeldet: Bier erobert den Weltraum

Gesund, stressmindernd, alkoholfrei: Was sich liest wie die Werbung für ein Fitnessgetränk, beschreibt in Wirklichkeit ein von der russischen Akademie für Landwirtschaft entwickeltes gesundheitsförderndes Bier. Das Getränk soll bald auch Astronauten auf Weltraumflügen in Stimmung bringen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe