Erde & Weltall

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher.

weiter
Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter
Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Forscher berichten von einem skurrilen Dinosaurier, der offenbar semiaquatisch gelebt hat: An Land bewegte er sich auf zwei Beinen und im Wasser schwamm er gewandt mit seinen Flossen.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Forscher: Black Strings - fadenförmige Schwarze Löcher sind möglich

Im Weltall driften möglicherweise seltsame Brüder der Schwarzen Löcher: Black Strings - fadenförmige Objekte, aus denen kein Licht entweicht. Wissenschaftler von der University of California, Santa Barbara, haben berechnet, dass Black Strings existieren könnten ? vorausgesetzt der Raum hat mehr als drei Dimensionen. Das berichtet Mike Martin von der Wissenschaftszeitung ScienceNewsWeek (23. Mai).

weiter
Astronomen entdecken planetenähnliches Objekt weit entfernt von der
nächsten Sonne

Astronomen entdecken planetenähnliches Objekt weit entfernt von der nächsten Sonne

Ein internationales Astronomenteam hat im Sternbild Orion ein 1150 Lichtjahre entferntes Objekt fotografiert, bei dem es sich um einen Planeten von der Größe Jupiters handeln könnte. Seltsam ist aber, dass dieses Objekt 36.000-mal so weit vom nächsten Stern entfernt ist wie Jupiter von unserer Sonne. Die Forscher diskutieren ihre Entdeckung auf einem Symposium der Internationalen Astronomischen Union in Hawaii.

weiter

Eiskruste von Europa mindestens 19 Kilometer dick

Eine gute und eine schlechte Nachricht für diejenigen, die hoffen, auf dem Jupiter-Mond-Europa außerirdisches Leben zu finden. Zwar hat der Mond wahrscheinlich genug Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und Phosphor um eine Biosphäre aufzubauen, jedoch ist die Kruste des Eismondes mindestens 19 Kilometer dick - ein fast undurchdringlicher Panzer für Roboter von der Erde, die zum darunter liegenden Ozean vordringen wollen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe