Erde & Weltall

Ein fremder Stern mit acht Planeten

Unsere kosmische Heimat ist nun nicht mehr das einzige bekannte Sternensystem mit acht Planeten: Rund 2545 Lichtjahre von uns entfernt gibt es einen sonnenähnlichen Stern, der ebenfalls von acht Begleitern umkreist wird. weiter

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten.

weiter
Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher.

weiter
Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Dunkle Energie beschert dem Kosmos ein trauriges Schicksal

Die Vorstellung, das beim "Big Bang" entstandene Universum werde dereinst in einem "Big Crunch" enden, ist überholt: Fast alle Astronomen sind mittlerweile überzeugt, dass sich das Weltall bis in alle Ewigkeit ausdehnen wird.

weiter

Treibhausgasemissionen nehmen nicht mehr so stark zu wie vor 20 Jahren

Die Zunahme der Treibhausgasemissionen hat sich in den letzten 20 Jahren stark verringert. Das geht hauptsächlich auf die im Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht verabschiedete Reduzierung der Emission von Fluorchlorkohlenwasserstoffen zurück. Doch auch die Kohlendioxid- und Methanemissionen nahmen seit 1980 ab, berichten James E. Hansen vom Goddard Institut for Space Studies der Nasa und Makiko Sato von der Columbia Universität, New York in der Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences" (Vol. 98, S. 14778).

weiter

Das Tote Meer sinkt weiter ab

Boulder (USA) ? Das Land um das Tote Meer ? mit minus vierhundert Metern der tiefste Punkt auf den Landmassen der Erde ? senkt sich jedes Jahr um bis zu sechs Zentimeter. Der Grund dafür ist das schnelle Absinken des Grundwasserspiegels. Das berichtet ein israelisch-amerikanisches Forscherteam im Fachmagazin "Bulletin" der Amerikanischen Geologischen Gesellschaft (Ausg. 114, Nr. 1, S. 12).

weiter

Neue Erklärung für Abflussrinnen auf dem Mars

Die Rinnen, die einige Kraterflanken auf dem Mars bedecken, werden wahrscheinlich nicht wie bislang vermutet aus tief liegenden Reservoirs mit flüssigem Wasser gespeist. Nach Meinung von François Costard und Kollegen von der Université Paris-Sud tauten die Hänge zu Zeiten auf, als die Rotationsachse des Mars eine andere Neigung hatte als heute.

weiter

Die Farbe des Universums ist ein blasses Grün

Erkenntnis über die "Durchschnittsfarbe" aller Galaxien bringt Hinweise zur Sternentstehung

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe