Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Deutsche Forscher entwickeln potenzielles Frühwarnsystem für Naturkatastrophen

Bevorstehende Erdbeben und Vulkanausbrüche könnten sich durch elektrische Signale verraten

weiter

Neue Teleskope: Der Blick auf die Sterne wird ein Stück klarer

Ein neues und ein aufgerüstetes Teleskop erlauben Astronomen jetzt einen klareren Blick in den Himmel: In den chilenischen Anden wurde gestern das 8,1-Meter-Teleskop Gemini South eingeweiht, während in der Ebene von Cheshire in England die Arbeiten am gigantischen Lovell-Radioteleskop demnächst zu Ende gehen.

weiter

In Nebelhaufen werden blaue spiralförmige Galaxien aus dem freien Raum rot und kugelförmig

Starke Gravitation verändert Galaxien beim Eintritt in Nebelhaufen

weiter

Im frühen Sonnensystem gab es wohl doch kein Wasser

Die Theorie, dass schon wenige Jahre nach der Entstehung des Sonnensystems größere Körper mit flüssigem Wasser entstanden, muss einem Artikel im Fachblatt Nature (Ausg. 415 Nr. 6869) zufolge revidiert werden: Nach Beobachtungen von Forschern um Ciska Kemper von der Universität von Amsterdam können Karbonatmineralien, deren Vorkommen in Meteoriten bislang als Beweis für die Anwesenheit von Wasser gewertet wurden, auch anders entstehen als bisher gedacht.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe