Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Kurz gemeldet: Weltweit ältestes Bulldoggenfisch-Skelett in Museumskeller entdeckt

Im eigenen Keller hat ein Museum in Münster nach 50 Jahren einen spektakulären Fund gemacht. Beim Präparieren eines Skelettes habe sich dieses als 90 Millionen Jahre alter "Bulldoggenfisch" entpuppt, teilte das Geologisch-Paläontologische Museum der Universität Münster am Freitag mit.

weiter

Forscher: Tauwetter auf dem Mars ist Anzeichen für Klimawandel

Schnee ist nicht nur auf der Erde ein Merkmal für die kalte Jahreszeit: Auch auf dem Mars, unserem Nachbarplaneten, glitzert auf weiten Teilen der Oberfläche im Winterhalbjahr eine weiße Schneedecke ? allerdings aus Kohlendioxid. Amerikanische Astronomen haben jetzt allerdings ein rasantes "Abschmelzen" des Mars-Schnees beobachtet, das Anzeichen für einen Klimawandel auf dem Roten Planeten sein könnte. Sie berichten im US-Wissenschaftsjournal "Science" (Bd. 294, S. 2146) über Veränderungen im Bereich der Südpol-Eiskappe, die von den Instrumenten und Kameras an Bord der NASA-Raumsonde Mars Global Surveyor erfasst wurden.

weiter

Verleihen Lebewesen dem Jupitermond Europa einen rötlichen Schimmer?

Infrarot-Spektren irdischer Bakterien stimmen mit Spektrum des Jupiter-Mondes überein

weiter

Schwankungen der Sonnenintensität können lokale Klimaveränderungen auslösen

Schwankungen in der Aktivität der Sonne und damit der Intensität der die Erde erreichenden Sonnenstrahlen können zu lokalen Änderungen des Erdklimas führen. Zu diesem Schluss kommt der amerikanische Klimatologe Drew Shindell nach einer Auswertung von Temperaturdaten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Darüber berichtet das Wissenschaftsblatt Science.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe