Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Russische Forscher vermuten riesige Bodenschätze unter der Barentssee

Auf dem Grund der Barentssee sollen riesige Bodenschätze lagern. Das vermuten russische Forscher aufgrund geologischer Untersuchungen, berichtet die Nachrichtenagentur "Informnauka".

weiter

Südafrikaner Shuttleworth fliegt als zweiter Privatmann zur ISS

Der Südafrikaner Mark Shuttleworth wird nach Planungen der russischen Raumfahrtbehörde als zweiter Privatmann im April 2002 mit einer Sojus-Kapsel zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Die entsprechenden Verträge sollten bis Mittwoch unterzeichnet werden, bestätigte die Behörde Rosawiakosmos am Dienstag in Moskau. Anders als der amerikanische Multimillionär Dennis Tito bei seinem Flug im Frühjahr wird der Geschäftsmann Shuttleworth vermutlich kein reiner Tourist sein, sondern muss einige Funktionen auf der Sojus übernehmen.

weiter

Very Large Telescope mit neuer Optik zeigt Details einer Sterngeburt

Ein deutsch-französisches Forscherteam hat nach eigenen Angaben Sterne mit bislang unerreichter Bildschärfe im Infrarotbereich aufgenommen. Das Team habe erstmals die "weltweit leistungsstärkste" Astro-Kamera Conica eingesetzt, teilte das Max- Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) in Heidelberg mit. Diese Infrarotkamera ist am Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile montiert. Die Aufnahmen seien dank einer so genannten adaptiven Optik aus computergesteuerten Spiegeln möglich. Diese filtere Störungen heraus, die durch Luftströmungen in der Atmosphäre entstehen.

weiter

Schneeball-Erde enthielt Fenster für Leben im Meer

Vor 650 Millionen Jahren, als zwei bis vier extreme Eiszeiten die Erde heimsuchten, war wahrscheinlich nicht der ganze Planet von einem Eispanzer umgeben. Das berichten Martin Kennedy von der University of California in Riverside und Kollegen im Fachblatt Geology (Bd. 29, S. 1135).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe