Erde & Weltall

Erdähnlich und nah - Exoplanet entdeckt!

Er ist möglicherweise lebensfreundlich und befindet sich in unserer unmittelbaren kosmischen Nachbarschaft: Astronomen haben einen neuen Kandidaten für die Suche nach Leben im All entdeckt. weiter

Wenn Kontinente brechen, wird`s warm

Wenn Kontinente brechen, wird`s warm

Tektonik mit Klimaeffekt: Kohlendioxid, das einst beim Auseinanderbrechen von Kontinenten freigesetzt wurde, könnte eine wichtige Rolle in der Klimageschichte gespielt haben, berichten Forscher.

weiter
Der Goliath-Otter mit dem Supergebiss

Der Goliath-Otter mit dem Supergebiss

Er war so groß wie ein Wolf und besaß überdimensional kräftige Kiefer: Vor etwa sechs Millionen Jahren lebte im heutigen China ein geheimnisvoller Vertreter der Otter, berichten Forscher.

weiter
Was Enceladus das Herz wärmt

Was Enceladus das Herz wärmt

Er besitzt einen Ozean aus flüssigem Wasser unter seinem Eispanzer – doch was heizt das Innere des Saturnmondes Enceladus so stark auf? Wissenschaftler präsentieren nun ein Modell, das seine mysteriösen Merkmale erklärt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Südafrikaner reist im April als zweiter Tourist zur ISS

Ein 28-jähriger Südafrikaner wird aller Voraussicht nach als nächster Tourist zur Weltraumstation ISS reisen. Nach Medienberichten vom Mittwoch gab die US-Weltraumbehörde NASA in Absprache mit den an der ISS beteiligten Partnern grundsätzlich Grünes Licht für den Ausflug des Internet-Magnaten Mark Shuttleworth im April 2002 - rund ein Jahr, nachdem der US-Millionär Dennis Tito als erster Urlaub an Bord der ISS gemacht hatte.

weiter

In Alaska entsteht ein neuer Fjord

Der Columbia-Gletscher in Alaska wird sich in den kommenden zehn Jahren um mehr als 15 Kilometer zurückziehen und dabei einen neuen Fjord an der Südküste des amerikanischen Bundesstaats zurücklassen. Das berichtete der Geophysiker Mark Meier am Dienstag beim Herbstreffen der Geophysikalischen Vereinigung in San Francisco.

weiter

Die kosmische Aussicht wird in Milliarden Jahren immer kleiner

Weit entfernte Objekte werden irgendwann zu schnell, um noch beobachtet zu werden

weiter

Methan führte vor 55 Millionen Jahren zu globaler Erwärmung

Eine gewaltige Menge Methan aus dem Meer hat vor 55 Millionen Jahren zu einer Erwärmung der Erde um sieben Grad Celsius geführt. Das berichten Forscher um Gavin Schmidt vom Goddard-Institut der Nasa am Mittwoch (12. Dezember) beim Treffen der Amerikanischen Geophysikalischen Vereinigung (AGU) in San Francisco. Die Erwärmung aufgrund dieses Treibhausgases hielt mehr als 100.000 Jahre an.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe