Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Russische Kosmonauten müssen Panne an der ISS-Andockstelle beheben

Nach dem fehlerhaften Andocken eines Raumfrachters an die Internationale Raumstation ISS müssen zwei russische Kosmonauten am Montag den Schaden von außen beheben. Das teilte die russische Flugleitzentrale bei Moskau am Freitag nach Angaben der Agentur Itar-Tass mit. Beim Ankoppeln am Mittwoch war vermutlich ein Kabel zwischen die Andockstelle am Wohn- und Arbeitsmodul "Swesda" und den ankommenden Progress-Frachter geraten.

weiter

Deutsche Forscher machen erste Röntgenaufnahme der Venus

Mit dem Planeten Venus verhält es sich wie bei der legendären Schönheit gleichen Namens: Mit bloßem Auge sieht er anders aus als durch das Objektiv einer Infrarotkamera. Diese Erkenntnis verdanken Wissenschaftler der ersten Röntgenaufnahme des Planeten durch das Chandra-Observatorium, teilte die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstag in Huntsville (US-Bundesstaat Alabama) mit.

weiter

Hubble entdeckt Atmosphäre bei fernem Planeten - Suche nach Leben

Amerikanische Astronomen haben erstmals bei einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems eine Atmosphäre nachgewiesen. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA entdeckten die Forscher in der Hülle des rund 150 Lichtjahre entfernten Planeten das Element Natrium. Ein Lichtjahr sind knapp zehn Billionen Kilometer. Dieser Erfolg wecke die Hoffnung, auch einmal mögliche chemische Lebensspuren bei fernen, so genannten extrasolaren Planeten mit dieser Technik nachweisen zu können. "Dies eröffnet eine aufregende neue Phase der Erforschung extrasolarer Planeten", sagte David Charbonneau vom California Institute of Technology in Pasadena.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe