Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Delphis Weissagerinnen berauschten sich mit Ethylen aus Erdspalte

Aus einer Erdspalte unter dem Tempel von Delphi trat nach Erkenntnissen von US-Forschern ein berauschendes Gas aus. Die Weissagerinnen der Antike haben sich demnach vor ihren meist mehrdeutigen Prophezeiungen in Dämpfe gehüllt, die Ethylen enthielten. Das berichtet das Hamburger Magazin "Geo" in seiner Novemberausgabe. Ethylen sei noch vor rund 100 Jahren auch als Narkosemittel verwendet worden. In geringer Menge eingeatmet rufe es Euphorie hervor. In höheren Mengen wirkt es narkotisch und kann zum Tod führen.

weiter

Halleys Komet sorgt am Wochenende für Sternschnuppenschauer

Winzige Bruchstücke des Halleyschen Kometen regnen am Wochenende als Sternschnuppen vom Himmel. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA lassen sich in den Stunden vor Sonnenaufgang bis zu 20 Meteore pro Stunde beobachten. Das Maximum liegt dabei in der Nacht zum Sonntag, wenn von Mitternacht bis etwa 5 Uhr morgens zwanzig bis dreißig Meteore pro Stunde aufflammen.

weiter

Raumschiff an ISS umgekoppelt - erste Europäerin vor Start

Vor dem Eintreffen einer neuen bemannten Versorgungsmission an der Internationalen Raumstation ISS hat die Langezeitbesatzung am Freitag eine russische Sojus-Kapsel umgedockt. Aus Sicherheitsgründen gingen US-Kommandant Frank Culbertson und seine russischen Kollegen Michail Tjurin und Wladimir Deschurow an Bord des Rettungsraumschiffes, teilte die russische Flugleitzentrale bei Moskau mit.

weiter

Frosch-Kaulquappen fliegen für zehn Tage ins All

Einer Reihe Frosch-Kaulquappen steht ein nicht alltägliches Abenteuer bevor: An diesem Sonntag sollen Krallenfrosch-Kaulquappen für zehn Tage zur Internationalen Raumstation ISS fliegen, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Mittwoch in Bonn. Deutschland beteiligt sich mit eigenen Experimenten an der französischen Flug-Mission zur ISS. Startplatz ist der Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan.

weiter

Lemuren-Fossil gibt Rätsel auf: Wo kommen die Halbaffen her?

Ein unerwarteter Fund gelang einem Team von Paläontologen bei Grabungen in Pakistan. Die Forscher um Laurent Marivaux von der Université Montpellier in Frankreich stießen auf die 30 Millionen Jahre alten Zähne eines Lemuren. "Auf dem indischen Subkontinent hätten wir das nicht erwartet", sagt Marivaux, der über die Entdeckung im Journal Science berichtet.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe