Erde & Weltall

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen. weiter

Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter
Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Erster Meteorit aus dem Steinheimer Becken

Forscher haben erstmals ein Fragment des Meteoriten entdeckt, der vor knapp 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken schuf. Es handelt sich um einen seltenen Stein-Eisen-Meteoriten – und damit eindeutig nicht um ein Bruchstück des größeren Ries-Asteroiden.

weiter
Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Bald weniger Kaffee aus Mittelamerika?

Geht der Klimawandel so weiter, bekommen die Kaffeebauern in Mittelamerika Probleme. Denn die geeigneten Anbaugebiete könnten bis 2050 um bis zu 88 Prozent zurückgehen – deutlich mehr als bisher geschätzt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Reiseleiter für Flüge ins Weltall gesucht

Eine italienische Firma sucht per Zeitungsinserat Reiseleiter für Flüge ins Weltall. Sie sollen Weltraum-Touristen auf ihrem Flug zur Internationalen Raumstation ISS begleiten. Voraussetzung für eine Bewerbung sei ein Universitätsabschluss und entsprechende physische und psychische Qualitäten, sagte der Chef der neu gegründeten Firma "Industrial Trust Provider" aus Vicenza, Ovidio Bagiu, am Freitag der dpa. "Wir werden unsere Astronauten per Flug bezahlen, und zwar sehr gut." Auf die Inserate hätten sich bereits einige Dutzend Bewerber gemeldet, darunter auch drei Frauen.

weiter

Montblanc ist drei Meter höher als bisher angenommen

Der Montblanc, Europas höchster Berg, ist nach neuesten Messungen 4.810 Meter und 40 Zentimeter hoch. Diese Höhe sei mit Hilfe eines Satelliten gemessen worden, hieß es nach Angaben der regionalen Vereinigung der Vermessungstechniker von Mittwoch in Chamonix.

weiter

Giftige Substanz verrät die Geburt von Sternen

Die Kinderwiege von Sternen ist zugleich eine Giftküche: Wird ein neuer Stern geboren, entstehen große Mengen an Blausäure, berichten Wissenschaftler der europäischen Weltraumagentur Esa.

weiter

Neue Messungen zeigen: Mond aus Erdtrümmern geboren

Mondgestein enthält den gleichen Anteil an Sauerstoff wie Gestein auf der Erde. Das belege die These, dass der Mond ein Kind der Erde ist, schreiben Schweizer Forscher im Fachmagazin "Science" (Bd. 294, S. 345).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe