Erde & Weltall

Ein fremder Stern mit acht Planeten

Unsere kosmische Heimat ist nun nicht mehr das einzige bekannte Sternensystem mit acht Planeten: Rund 2545 Lichtjahre von uns entfernt gibt es einen sonnenähnlichen Stern, der ebenfalls von acht Begleitern umkreist wird. weiter

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten.

weiter
Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher.

weiter
Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Halleys Komet sorgt am Wochenende für Sternschnuppenschauer

Winzige Bruchstücke des Halleyschen Kometen regnen am Wochenende als Sternschnuppen vom Himmel. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA lassen sich in den Stunden vor Sonnenaufgang bis zu 20 Meteore pro Stunde beobachten. Das Maximum liegt dabei in der Nacht zum Sonntag, wenn von Mitternacht bis etwa 5 Uhr morgens zwanzig bis dreißig Meteore pro Stunde aufflammen.

weiter

Raumschiff an ISS umgekoppelt - erste Europäerin vor Start

Vor dem Eintreffen einer neuen bemannten Versorgungsmission an der Internationalen Raumstation ISS hat die Langezeitbesatzung am Freitag eine russische Sojus-Kapsel umgedockt. Aus Sicherheitsgründen gingen US-Kommandant Frank Culbertson und seine russischen Kollegen Michail Tjurin und Wladimir Deschurow an Bord des Rettungsraumschiffes, teilte die russische Flugleitzentrale bei Moskau mit.

weiter

Frosch-Kaulquappen fliegen für zehn Tage ins All

Einer Reihe Frosch-Kaulquappen steht ein nicht alltägliches Abenteuer bevor: An diesem Sonntag sollen Krallenfrosch-Kaulquappen für zehn Tage zur Internationalen Raumstation ISS fliegen, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Mittwoch in Bonn. Deutschland beteiligt sich mit eigenen Experimenten an der französischen Flug-Mission zur ISS. Startplatz ist der Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan.

weiter

Lemuren-Fossil gibt Rätsel auf: Wo kommen die Halbaffen her?

Ein unerwarteter Fund gelang einem Team von Paläontologen bei Grabungen in Pakistan. Die Forscher um Laurent Marivaux von der Université Montpellier in Frankreich stießen auf die 30 Millionen Jahre alten Zähne eines Lemuren. "Auf dem indischen Subkontinent hätten wir das nicht erwartet", sagt Marivaux, der über die Entdeckung im Journal Science berichtet.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe