Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Planetare Wellen beeinflussen das Ozonloch über der Arktis

Die Stärke von Luftdruckschwankungen, die sich wellenartig in der Erdatmosphäre ausbreiten, regelt, wie groß das jährlich wiederkehrende Ozonloch in der Arktis wird. Wie das Goddard Space Flight Center der Nasa meldet, wird es aufgrund dieser Entdeckung in Zukunft möglich sein, die Größe des Ozonlochs vorherzusagen.

weiter

Erzeugt ein Kernreaktor im Erdinnern das Magnetfeld der Erde?

In unregelmäßigen Abständen, deren Durchschnitt bei rund 200.000 Jahren liegt, kehrt sich das Magnetfeld der Erde um. Zwei amerikanische Physiker schlagen als Erklärung dafür einen natürlichen Kernreaktor im Erdinnern vor, dessen Nachschub an Brennmaterial dann und wann ins Stocken gerät. Sie präsentieren ihre Theorie in den Proceedings of the National Academy of Sciences.

weiter

ESA: Raumfahrttechnik für irdische Anwendungen nutzen

Die Europäische Weltraumagentur (ESA) will Raumfahrttechnik für die Erde nutzbar machen. "Unsere Produkte sind vor allem wegen ihrer Handlichkeit interessant. In der Raumfahrt muss ja alles klein sein", sagte Thomas Altmann von der ESA. Die Agentur präsentierte am Mittwoch in Darmstadt ihre neuesten Errungenschaften in der Sensor- und Radartechnik. Bislang seien über 100 Erfindungen aus der Raumfahrttechnik von "irdischen" Unternehmen übernommen worden. Diese hätten damit Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe erzielt.

weiter

Kurz gemeldet: Seen in Europa wärmer und klarer als früher

Die Seen in Europa sind in den letzten 40 Jahren um über ein Grad wärmer geworden. Durch die höhere Temperatur würden die Gewässer insbesondere im Frühling klarer, berichten niederländische und deutsche Forscher im Fachblatt "Limnology and Oceanography". Der Grund für die Erwärmung der Seen sei die allgemeine Klimaerwärmung auf der Erde.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe