Erde & Weltall

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher. weiter

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter
Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Forscher berichten von einem skurrilen Dinosaurier, der offenbar semiaquatisch gelebt hat: An Land bewegte er sich auf zwei Beinen und im Wasser schwamm er gewandt mit seinen Flossen.

weiter
Ein uralter kosmischer Gigant

Ein uralter kosmischer Gigant

Astronomen haben den bisher fernsten und ältesten Quasar entdeckt: Das supermassereiche Schwarze Loch stammt aus der Zeit nur 690 Millionen Jahre nach dem Urknall – und damit aus einer Umbruchszeit unseres Kosmos.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

3D-Computertomographie bringt Dinosaurier zum Vorschein

3D-Computertomographie bringt Dinosaurier zum Vorschein

Mit Hilfe einer Volumen-Computertomographie ist es Wissenschaftlern vom Fraunhofer-Institut gelungen, die in einer Steinplatte verborgenen Überreste eines Dinosauriers sichtbar zu machen. Es handelt sich dabei um Teile eines 151 Millionen Jahre alten Skelettes einer bisher unbekannten Theropoden-Art. Diese zweibeinigen fleischfressenden Dinosaurier gelten als Vorfahren der heutigen Vögel.

weiter

Neue Insektenart in 50 Millionen Jahre altem Bernstein entdeckt

Forscher haben in einem fast 50 Millionen Jahre alten Stück Bernstein aus Ostpreußen eine bisher unbekannte Insektenart gefunden. Sie ähnelt der so genannten Stabschrecke, unterscheidet sich von ihr aber deutlich durch einige Merkmale. Fachleute hätten die Entdeckung als wissenschaftliche Sensation bezeichnet, teilte das Natureum Niederelbe in Balje (Kreis Stade) am Donnerstag zum Abschluss einer Tagung von Bernsteinforschern mit. Erstmals nach 90 Jahren könnte aus diesen Ergebnissen wieder die Aufstellung einer neuen Insektenordnung hervorgehen, hieß es.

weiter

Fraunhofer-Forscher machen Skelett von bisher unbekannter Dinosaurier-Art sichtbar

Saarbrücker Wissenschaftler haben in einer Steinplatte das 151 Millionen Jahre alte Skelett einer bisher nicht bekannten Dinosaurier-Art sichtbar gemacht. Die etwa 50 mal 50 Zentimeter große und drei Zentimeter dicke Steinplatte war in der Region Eichstätt in Bayern gefunden worden, teilte das Saarbrücker Fraunhofer-Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren mit.

weiter

Landgang der ersten Pflanzen vor 700 Millionen Jahren

Etwa vor 700 Millionen Jahre - viel früher als bislang angenommen - sollen die ersten Pflanzen das Festland besiedelt haben. Dies behaupten amerikanische Biologen, die umfangreiche Gen-Untersuchungen durchgeführt haben. Die ältesten Pflanzenfossilien sind zwar lediglich 470 Millionen Jahre alt, doch, so die Forscher, waren die ersten Pflanzen wahrscheinlich zu zart, um gut erhaltene Fossilien zu erzeugen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe