Erde & Weltall

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Meereis: Kritischer Bremseffekt in Gefahr

Eisverluste mit weitreichenden Folgen: Wenn Meereisflächen um die Antarktis dünner werden, kann das hunderte Kilometer entfernte Eismassen auf dem Festland verstärkt in Bewegung versetzen, berichten Forscher.

weiter
Welche Bakterien leben auf der ISS?

Welche Bakterien leben auf der ISS?

Jeder von uns hat in seinem Heim Myriaden von Untermietern: Bakterien. Doch wie ist das im Fall der Internationalen Raumstation? Haust in der Schwerelosigkeit eine besondere oder gar "kranke" Bakteriengemeinschaft? Forscher haben dies nun geklärt.

weiter
Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Forscher berichten von einem skurrilen Dinosaurier, der offenbar semiaquatisch gelebt hat: An Land bewegte er sich auf zwei Beinen und im Wasser schwamm er gewandt mit seinen Flossen.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Luftschleuse jetzt angeschlossen - Zwei kleine Stellen undicht

Die neue Luftschleuse der Internationalen Raumstation ISS ist nahezu einsatzbereit. Mitglieder der Crews des angedockten Shuttle Atlantis und der ISS schlossen am Montag Schläuche und Ventile an. Wie eine Sprecherin der Raumfahrtbehörde NASA in der Bodenzentrale Houston mitteilte, wurden dabei zwei kleine undichte Stellen entdeckt, eine am Ventil einer Sauerstoffleitung und eine andere an einem Kühlsystem.

weiter

Spezial: Aufforsten zur Bekämpfung der Klimaerwärmung ungeeignet

Einige Staaten wollen ihrer Pflicht zur Reduzierung des Brutto-Kohlendioxidausstoßes durch die Aufforstung von Wäldern nachkommen. Zu neuem Zündstoff auf der Weltklimakonferenz in Bonn könnte das Ergebnis eines britischen Forschers führen. Richard Betts vom UK Meteorological Office kommt in seinem Klimamodell zu dem Schluss, dass Wälder viel weniger zur Dämpfung der Klimaerwärmung beitragen als bisher gedacht. Das berichtet der New Scientist.

weiter

Zwölf neue Saturnmonde entdeckt

Zwölf neue Monde haben Astronomen beim Planeten Saturn entdeckt. Damit sind insgesamt dreißig Monde bekannt, die den zweitgrößten Planeten des Sonnensystems umkreisen. Das berichten Brett Gladman vom Observatorium der Cote d'Azur und seine Kollegen im Fachmagazin Nature (Bd. 412, Nr. 6843).

weiter

Riesenkugeln sollen Gravitationswellen von Neutronensternen messen

Mit Hilfe von zwei etwa vier Meter großen Kugeln wollen italienische Physiker Gravitationswellen messen, die zwei ineinanderfallende Neutronensterne abstrahlen. Das berichtet die American Physical Society.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe