Erde & Weltall

Einstein – Sprachkünstler und Gedankenschmied

Die Relativitätstheorie ist die genaueste Theorie in der Geschichte der Menschheit. Umso mehr verwundert es, dass ihre Sprache nicht kompatibel ist mit einer anderen, die Einstein prägte: die Quantenwelt. Ein Buchauszug weiter

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Paukenschläge erschüttern die Astronomie

Das Weltall bebt: In der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft erfahren Sie, wie der Nachweis von kollidierenden Neutronensternen die Astrophysik verändert.

weiter
Erst Saugrüssel, dann Blüten

Erst Saugrüssel, dann Blüten

Entgegen bisheriger Annahmen entstanden die ersten Schmetterlinge mit Saugrüssel nicht erst mit der Ausbreitung der Blütenpflanzen. Stattdessen gab es sie schon gut 50 Millionen Jahre früher, wie Fossilfunde nun belegen.

weiter
Mehr Hochwasserschutz nötig

Mehr Hochwasserschutz nötig

Das Hochwasserrisiko steigt, Flüsse treten immer häufiger über die Ufer. Deshalb müssen bis 2040 selbst Länder mit relativ gutem Hochwasserschutz noch kräftig aufstocken – das gilt auch für Deutschland, warnen Forscher.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Spezial: Aufforsten zur Bekämpfung der Klimaerwärmung ungeeignet

Einige Staaten wollen ihrer Pflicht zur Reduzierung des Brutto-Kohlendioxidausstoßes durch die Aufforstung von Wäldern nachkommen. Zu neuem Zündstoff auf der Weltklimakonferenz in Bonn könnte das Ergebnis eines britischen Forschers führen. Richard Betts vom UK Meteorological Office kommt in seinem Klimamodell zu dem Schluss, dass Wälder viel weniger zur Dämpfung der Klimaerwärmung beitragen als bisher gedacht. Das berichtet der New Scientist.

weiter

Zwölf neue Saturnmonde entdeckt

Zwölf neue Monde haben Astronomen beim Planeten Saturn entdeckt. Damit sind insgesamt dreißig Monde bekannt, die den zweitgrößten Planeten des Sonnensystems umkreisen. Das berichten Brett Gladman vom Observatorium der Cote d'Azur und seine Kollegen im Fachmagazin Nature (Bd. 412, Nr. 6843).

weiter

Riesenkugeln sollen Gravitationswellen von Neutronensternen messen

Mit Hilfe von zwei etwa vier Meter großen Kugeln wollen italienische Physiker Gravitationswellen messen, die zwei ineinanderfallende Neutronensterne abstrahlen. Das berichtet die American Physical Society.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe