Erde & Weltall

Pflanzenfresser-Dinos genossen Krabben-Beilage

Eine Untersuchung fossiler Geschäftchen von Entenschnabelsauriern belegt: Die eigentlich als Vegetarier geltenden Dinos futterten auch gerne mal Krebstiere, um sich möglicherweise gezielt mit zusätzlichem Eiweiß zu versorgen. weiter

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Extragalaktische Extrem-Strahlung

Astronomen haben erstmals herausgefunden, dass die energiereichste kosmische Strahlung höchstwahrscheinlich nicht aus unserer Milchstraße stammt – sie ist extragalaktischen Ursprungs.

weiter
Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Höllenplanet mit Titan in der Atmosphäre

Der analytische Blick auf ferne Planeten wird immer schärfer, verdeutlicht eine aktuelle Studie: Astronomen haben Titanoxid in der Atmosphäre eines "Heißen Jupiters" nachgewiesen.

weiter
Klimawandel nagt am

Klimawandel nagt am "dritten Pol"

Die Gletscher in den Hochgebirgen Asiens werden selbst bei Begrenzung der Erwärmung auf 1,5 Grad voraussichtlich ein Drittel ihrer Eismassen verlieren, so die Prognose. Doch bei stärkerem Klimawandel sind die Aussichten noch düsterer.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Russen wollen Raumfähre "Buran" wieder starten

Russen wollen Raumfähre "Buran" wieder starten

Der russische Staatskonzern Energia will die in den 80er Jahren entwickelte Raumfähre "Buran" wieder ins All schicken. Die Entwickler sehen in dem wachsenden Satellitenbedarf einen lohnenswerten Markt für diesen wiederverwendbaren Raumgleiter, der bis zu fünfmal mehr Nutzlast tragen kann als das amerikanische Space Shuttle. Wie das Magazin New Scientist berichtet, könne Buran auch für Transporte zur Internationalen Raumstation genutzt werden, da der bisherige Aufbau deutlich dem Zeitplan hinterher hinke.

weiter

Magnetfelder im Universum könnten schon während der Inflationsphase entstanden sein

Turbulenzen könnten winzige Magnetfelder, die in den ersten Sekundenbruchteilen des Universums entstanden sind, zu den heutigen galaxiengroßen Magnetfeldern "aufgeblasen" haben. Seine Theorie stellt Axel Brandenburg vom Nordic Institute of Theoretical Physics im Fachmagazin Science vor.

weiter

Sonnenfinsternis: Chinesische Forscher untersuchten mögliche Abschirmung der Schwerkraft

Frage nach Gravitationsteilchen noch ungeklärt

weiter

Richtfest für größtes Fernglas der Welt in Mailand

Richtfest beim größten Fernglas der Welt: In Mailand ist das mehr als 20 Meter hohe Gestell des internationalen Großen Binokular-Teleskops fertig gestellt worden. In Betrieb gehen soll das mit zwei Spiegeln von je 8,4 Metern Durchmesser ausgestattete "Large Binocular Telescope" in drei Jahren im US-Bundesstaat Arizona, teilte die Max-Planck-Gesellschaft mit, die an dem Projekt beteiligt ist. Das wie ein riesiger Feldstecher aufgebaute Fernrohr soll dann das leistungsfähigste Einzelteleskop der Erde sein. Damit hoffen die Forscher unter anderem, die Planeten anderer Sterne direkt beobachten zu können.

weiter

Laser messen Temperatur des Himmels

Wie heiß ist der Himmel? Diese Kernfrage beschäftigt Meteorologen, da die Antwort die Grundlage für bessere Klimamodelle und verlässlichere Wettervorhersagen liefern kann. Mit einem Lasersystem, dem so genannten LIDAR, konnten nun Wissenschaftler der University of Illinois die Temperaturen in der Atmosphäre bis zu einer Höhe von 110 Kilometern messen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe